Rotweinkuchen mit Rotwein - Zuckerguss


Rezept speichern  Speichern

super einfach, super saftig und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 08.02.2008 5931 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Zucker
250 g Butter
250 g Mehl
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
100 g Schokostreusel
⅛ Liter Wein, rot
1 TL Zimt
1 TL Kakaopulver
4 Ei(er)

Für den Guss:

250 g Puderzucker
3 EL Wein, rot
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
5931
Eiweiß
65,83 g
Fett
274,71 g
Kohlenhydr.
769,26 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und so lange miteinander vermischen, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig in eine gefettete Kranzform oder Springform mit 26 cm Durchmesser (ich selbst bevorzuge aber die Kranzform) geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C eine Stunde backen.

Für den Zuckerguss den Puderzucker mit etwas Rotwein glattrühren - dabei sollte die Masse nicht zu dünn werden! Lieber mit etwas weniger Rotwein anrühren. Nun den Guss auf den noch lauwarmen Kuchen streichen, trocknen lassen und servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Hobbykochen

Hallo, sehr lecker der Kuchen und auch mal ein anderer Guss- Habe den Kuchen aber mit 180° in einer Guglhupfform und kam mit 50 Minuten Backzeit bei meinem Ofen hin. Wird sehr gerne wiederholt! LG Hobbykochen

02.05.2021 12:39
Antworten
Nera

Dieses Rezept kommt bei uns immer in der Weihnachtszeit an die Reihe. Ich nehme dann statt Rotwein Glühwein und etwas Lebkuchengewürz dazu. Dann steiche ich den Teig auf dem Backblech aus, ca. 30 Min bei 180-200°C backen. Danach mit Schokoglasur bestreichen und in Stücke schneiden. Bis Weihnachten muss ich dann mehrere Bleche backen, damit was übrig bleibt für die Feiertage.

23.11.2017 15:46
Antworten
Racermom

Sehr köstlich! Sehr einfach gemacht - hat der ganzen Familie geschmeckt!

27.10.2017 16:27
Antworten
quirltopf

Hallöchen! Das Machen war ja easy: Einer mit dem Mixer, Einer mit den Zutaten, ... Na los, weiter ... Das wars, ... alles .... fertig Guter Kuchen, nur mit der Haltbarkeit haperts: Abkühlen, anschauen, mmmmhhhhh, ... das war's. ;o)) Allerdings hatten wir keine Schokostreusel da. Dafür haben wir gehackte Mandeln genommen. Ergebnis: Lauter neiderfülltes Lob. Einfach prima!!

15.08.2013 20:10
Antworten
Elfsche84

Der Kuchen ist richtig schön saftig geworden, nur werde ich beim nächsten mal weniger Butter nehmen denke ich da er doch sehr fettig geworden ist. Aber ansonsten ist er wie gesagt super lecker!

28.03.2013 14:54
Antworten
MaiiPod

Ich hab den Kuchen vorgestern gebacken. Hab alles auf die Hälfte reduziert und dann in meiner Back-die-Hälfte-Backform gebacken. Ich habe den Zucker zwar auf 100 g reduziert, aber der Kuchen war mir Ende doch noch etwas zu süß. An Stelle von 125 g Butter habe ich 80 ml Sonnenblumenöl benutzt - das ist meist handlicher. Ich habe am Ende noch einige Tropfen Rumaroma hinzugefügt. Insgesamt war der Kuchen recht saftig und auch lecker. Wenn ich den Kuchen das nächste Mal mache, dann werde ich vielleicht noch ein paar Kirschen hinzufügen. Gruß Mai

14.08.2011 16:49
Antworten
baskolino

Von mir 5Sterne für dieses tolle Rezept. Einfaches Rezept, super Geschmack. LG baskolino

12.02.2011 18:21
Antworten
nachtigal

Hab Ihn gestern gemacht, siehe auch Bild :-)! Leider ist er sehr niedrig geworden, schade... Ansonsten sehr saftig und lecker, hab eine alte Tafel Schokolade genommen,die ist aber net ganz geschmolzen *g*. Den Guss hab ich leider gar net hinbekommen,heul! Kannst Du es vll.nochmal genau beschreiben? Wie "flüssig" war z.B. deine Brühe? lg, nachtigal

29.05.2008 20:19
Antworten
esther1107

Hallo, hast du auch wirklich eine ganze Tüte Backpulver genommen? Eigentlich sollte es damit klappen. Beim Guss mach ich das immer Freihand, deshalb ist es gar nicht einfach für mich eine Mengenangabe zu machen. Der Guss sollte gerade so geschmeidig und glatt zu rühren sein. Also am Besten mit weniger Flüssigkeit anfangen und lieber noch hinzugeben. Lg, Esther

30.05.2008 18:36
Antworten
nachtigal

hallo esther, dankeschön,aber ja eine packung packpulver :-(... ok danke wg.dem guss,das nächste mal klappts hoffentlich *g*. lg, nachtigal

30.05.2008 20:02
Antworten