Bewertung
(7) Ø3,44
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.12.2018
gespeichert: 730 (0)*
gedruckt: 3.081 (9)*
verschickt: 43 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
39 Beiträge (ø0,01/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Schalotte(n)
1 EL Butter
50 ml Wein, weiß
150 ml Fischfond
100 ml Sahne
1 Schuss Wermut, (Noilly Prat)
400 g Lachs, geräuchert
5 Blatt Gelatine
250 g Sahne, geschlagen
500 g Spinat
1 Zehe/n Knoblauch
2 EL Öl
1 Becher Crème fraîche
1 Prise(n) Limone(n) - Abrieb
1 EL Kaviar (Lachsforellen.)
  Salz und Pfeffer
  Muskat

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kleine Terrinenform mit Wasser ausspülen und mit Klarsichtfolie auslegen. Nun mit schönen Lachsscheiben auskleiden und am Ende etwas aus der Form überstehen lassen, um diese später umzuschlagen bzw. zu verschließen.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Schalotten pellen, grob klein schneiden und in einem Topf mit der Butter etwas angehen lassen. Mit Wein ablöschen und diesen wieder verkochen lassen. Fond, Noilly Prat, Sahne und den restlichen Lachs zufügen. Etwas köcheln lassen, anschließend fein pürieren und durch ein Sieb passieren. Etwas nachschmecken und die ausgedrückte Gelatine zufügen. Kühl stellen (ca. 1 Stunde) und sobald die Masse anfängt zu gelieren, vorsichtig die geschlagene Sahne unterheben.
Masse in die Terrinenform füllen, Lachsscheiben umschlagen und am besten über Nacht kühl stellen.
Dann stürzen und mit der Folie in Scheiben schneiden. Folie jetzt erst entfernen.

Spinat gründlich putzen und waschen. Öl zusammen mit der angedrückten Knoblauchzehe erhitzen und den Spinat kurz darin angehen lassen bis dieser etwas zusammen fällt. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Créme fraîche mit Salz, Pfeffer und Limonenabrieb abschmecken. Kaviar vorsichtig unterrühren.

Anrichten:
Etwas Spinat in die Mitte des Tellers geben, Créme fraîche daneben verteilen und eine Scheibe Lachsmousse auf den Spinat legen.
Als Deko können Reste vom Lachs oder Kaviar verwendet werden. Guten Appetit!
Räucherlachsmousse auf gebratenem Spinatsalat
Von: Carsten Dorhs, Länge: 22:06 Minuten