Deutschland
einfach
Eintopf
Europa
gekocht
Hauptspeise
Herbst
Hülsenfrüchte
raffiniert oder preiswert
Schnell
Schwein
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Axels Erbsensuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 06.02.2008



Zutaten

für
250 g Kartoffel(n), vorwiegend festkochend
300 g Suppenfleisch, (Beinscheibe, Hohe Rippe, Rosenstück)
Speck und/oder Schinkenschwarte, geräuchert
1 Pck. Erbsen, getrocknet oder aus einer großen Dose
1 Bund Suppengemüse, frisch
2 Zwiebel(n)
2 Stück(e) Bratwurst,geräuchert
Fleischbrühe, instant, Erbswurst
Liebstöckel, frisch oder gerebelt
Salz und Pfeffer
250 g Schweinebauch, frischen, Eisbein frisch, Pfötchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Da frisches Eisbein oder Pfötchen in der Suppe nicht jedermanns Geschmack ist, ich aber finde, dass der Schweine-Geschmack in der Suppe sein MUSS, ist die Alternative mit frischem Schweinebauch, wie ich finde, ein sehr guter Ersatz.
Nachdem das Fleisch gar gekocht ist, kann man den Bauch, z.B. als "Falsches Kotelett" weiter verwenden.
Ein Rezept ist in meinem Profil.

Zu den Schwarten (vom Schinken od. ger. Speck) kann man den Metzger seines Vertrauens fragen, ob er mal ein Paar Schwarten verwahren könnte, da die meistens weggeworfen werden.
Ich habe immer ein Paar Schwarten, klein geschnitten, als TK.

Die Erbsen über Nacht einweichen lassen. Die Kartoffeln schälen würfeln. Die Zwiebeln schälen in Ringe schneiden. Das Suppengemüse putzen, würfeln und in Ringe schneiden.

Die Bratwurst in Scheiben schneiden. Die Bratwurst in einer Pfanne ca. 10 min anbraten, die Zwiebeln dazu und fertig rösten (die Zwiebeln sollten nicht zu dunkel werden).

Das Fleisch, die Schwarten, die eingeweichten Erbsen in einem Topf mit kaltem Wasser aufsetzen. Zum Kochen bringen und dann 45-60 min. köcheln lassen.
Wenn das Fleisch ca. 30 min geköchelt hat, sollten das Gemüse, die Kartoffeln, die Erbsen aus der Dose dazu gegeben werden, damit alles gleichzeitig gar wird.
Nach der Garzeit das Fleisch herausnehmen und würfeln.
Suppe mit Salz, Pfeffer, Liebstöckel, der Erbswurst und der Brühe abschmecken.
Zum Schluss die Bratwurst und Zwiebeln in den Eintopf rühren.

Die Schwarte herausnehmen, klein schneiden oder im ganzen mit Messer & Gabel am Tisch servieren (das gibt immer ein großes Staunen, schmeckt aber SUPER lecker).

Dazu kann man Brötchen/Brot aller Art servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Klavs

Hallo Axel, wie gross ist denn deine TK-Erbsentüte? 500gr? 1000?

07.05.2019 08:56
Antworten
Kaffeeluder

Hallo Axel, lecker....mehr sag ich zur Suppe nicht. Schwarten...ich sammel immer die vom Speck und koch die mit, aber die ist schon weg bevor die Suppe fertig ist, wenn´s noch so knatschug zwischen den Zähnen ist (GsD mag das außer mir hier niemand). Pfötchen oder Füßchen müssen sein....geliert so schön...je dicker die Suppe je besser...finde ich. Statt Bratwurst hab ich in Scheiben geschnittene Mettwurst mit auskochen lassen. Bei mir fluppt das wohl nie und nimmer, wenn ich die Erbsen mir dem andern Gedöns zusammen koche, deshalb mache ich die Erbsen immer extra und wenn die dann mal weich werden sollten, so nach gefühlten 4 Tagen...kommen die zur restlichen Suppe dazu. Ich weiß auch nicht warum das so ist, ich glaube ja man verkauft mir immer olle getrocknete Erbsen. Nochmal...lecker war es...den Rest hab ich dann in Gläsern eingekocht. Liebe Grüße Rita

09.08.2014 08:11
Antworten
Petis

endlich mal ne erbsensuppe mit getrockneten erbsen !lecker

03.12.2008 18:53
Antworten