Chili - Öl


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.09
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 06.02.2008 4252 kcal



Zutaten

für
½ Liter Öl (Rapsöl) oder Traubenkernöl
3 Peperoni, rot, frische
3 Peperoni, grüne, frische
2 Knoblauchzehe(n)
1 EL Ingwer, frisch gerieben
2 EL Meersalz
4 EL Chiliflocken

Nährwerte pro Portion

kcal
4252
Eiweiß
8,69 g
Fett
463,58 g
Kohlenhydr.
28,80 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 3 Tage 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Tage 3 Stunden 25 Minuten
Die frischen Peperoni waschen, entkernen und klein schneiden. Knoblauchzehen durchpressen. Ingwer schälen und reiben. Nun in einer Pfanne 100 ml Öl erhitzen und die Peperoni, Knoblauch und Ingwer andünsten. Das Meersalz und die Chiliflocken sowie das restliche Öl hinzufügen und alles 30 Minuten ziehen lassen. Abkühlen lassen.

Dann in eine Schüssel füllen uns alles 2 Minuten lang mit dem Mixstab mixen. In ein passendes Schraubglas füllen und drei Tage im Kühlschrank durchziehen lassen. Immer mal wieder durchschütteln!

Bei Zimmertemperatur erst 2 - 3 Stunden stehen lassen. Ein Sieb mit einem Passiertuch auslegen und vorsichtig das Öl durchgießen. In eine passende kleine Flasche abfüllen.

Tipp: Das selbst gemachte Chiliöl ist gut für Marinaden und Salatsoßen. Einige Tropfen auf gebratenem Fleisch kitzeln die Geschmacksnerven!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hallo, ich habe bei einem Rezept mal gelesen, dass man Öl auch durch einen Kaffeefilter filtern kann? Geht das hier auch? LG

30.10.2018 17:46
Antworten
swanprincess

Ich würd's einfach mal probieren. Ich hab es bisher nicht versucht und sogar eher nur ein Sieb genommen ohne Passiertuch, aber das schlimmste was passieren kann ist, dass das Öl nicht durchläuft und du es wieder in den vorherigen Behälter schütten musst. Am Geschmack sollte sich nichts ändern. Du kannst uns ja nach deinem Versuch mal berichten, ob es geklappt hat. LG

31.10.2018 09:38
Antworten
Katze-93

Sehr lecker. Ich lagere das Öl im kühlen Keller schon seit über 6 Monaten. Die unangebrochenen Flaschen sind noch wie frisch zubereitet.

03.07.2018 19:28
Antworten
Jeaniemuc

Danke für dieses tolle Rezept. Mache es gerade bestimmt zum 5. mal!!!

23.08.2016 18:20
Antworten
satinka

Ja es sind die kleinen Chilis gemeint. Deine Frage ist zwar schon ein bisschen her, aber meine Antwort trotzdem noch hilfreich denke ich :-)

04.09.2016 18:07
Antworten
satinka

Hallo swanprincess, Das Öl ist wirklich lecker und schön scharf geworden :-). Allerdings hab ich alles in einem Einweckglas ca. 1 Monat durchziehen lassen , immer mal geschüttelt (nicht im Kühlschrank, stand in der Küche) ehe ich es abgesiebt habe...es hat eine wunderbare schöne rote Farbe angenommen. L.G. satinka

14.01.2010 21:03
Antworten
maeselchen

Hallo satinka, hast Du denn das Öl vorher so wie im Rezept erst in der Pfanne zubereitet? maeselchen

08.12.2011 08:04
Antworten
satinka

Hallo maeselchen, ja, ich habe alles in der Pfanne angedünstet, abkühlen lassen und dann in das Einweckglas gegeben. Das pürieren mit dem Mixstab hab ich mir auch gespart ;-) L.G. satinka

08.12.2011 20:41
Antworten
orchidee8

Hallo swanprincess, wie lange ist das Öl dann ungefähr haltbar? Gruß Orchidee

29.12.2008 11:05
Antworten
swanprincess

Einen genauen Zeitraum kann ich dir jetzt nicht nennen, weil ich selbstgemachte Zutaten immer möglichst schnell aufzubrauchen versuche. Aber nach etwa einem halben Jahr schmeckt es noch. Kommt ja auch auf die Lagerung an! ;-)

13.05.2009 14:04
Antworten