Bewertung
(7) Ø4,11
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.12.2002
gespeichert: 288 (1)*
gedruckt: 3.502 (27)*
verschickt: 64 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.02.2002
1.084 Beiträge (ø0,19/Tag)

Zutaten

200 g Lachs, geräuchert
200 g Forellenfilet(s), geräuchert
250 g Crème fraîche
1/4 Liter Fischfond
50 g Kaviar (Forellenkaviar)
4 Blatt Gelatine
  Salz
  Pfeffer, weißer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Gelatine in kaltem Wasser einweichen, dann gut ausgedrückt in 3 EL erhitztem Fischfond auflösen. Boden einer Terrinenform (1 l) mit der Hälfte der Flüssigkeit ausgießen und erstarren lassen. Es sieht sehr schön aus, wenn ein Zweig Dill mit "eingegossen" wird. Den Rest der Flüssigkeit noch warm halten.
Räucherlachs in Stücke schneiden und mit 100g Crème fraîche und die Forellenfilets mit dem Rest der Crème fraîche pürieren. Beide Massen mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Räucherlachsmousse in die Terrinenform füllen, in der Mitte (über die ganze Länge der Form) eine Mulde formen und den Forellenkaviar hineingeben. Mit der Forellenmousse bedecken. Form auf ein feuchtes Tuch aufstoßen, damit keine Hohlräume entstehen. Mit der restlichen Geleeflüssigkeit begießen und ein paar Stunden kalt stellen.