Birnenlikör


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 05.02.2008



Zutaten

für
675 g Zucker
500 ml Wasser
900 g Birne(n), frische, reife
1 TL Zitrone(n) - Schale, geriebene oder Zitronenschalen-Aroma
625 ml Wodka (möglichst hochprozentiger)
225 ml Weinbrand
1 Pck. Zitronensäure

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Aus Zucker und Wasser einen einfachen Sirup herstellen. Dazu beide Zutaten unter ständigem Rühren auf mittlerer Flamme zum Kochen bringen. Wenn die Flüssigkeit klar ist, vom Feuer nehmen und etwas abkühlen lassen.

Die Birnen waschen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Die Viertel in dünne Scheiben schneiden (je dünner, desto besser). Die Birnenscheiben mit Zitronenschale in ein sauberes 2-Liter-Glas mit fest schließendem Deckel geben. Den noch warmen Sirup darüber gießen. Wodka, Weinbrand und Zitronensäure hinzugeben. Das Glas verschließen und zwei Wochen an einem dunklen, kühlen Ort stehen lassen.

Nach diesen zwei Wochen die Flüssigkeit durch ein feines Sieb in ein sauberes Gefäß gießen. Die festen Rückstände wegwerfen. Das Gefäß verschließen und noch einmal zwei bis drei Wochen stehen lassen. Dann in das endgültige Gefäß abziehen oder filtern. Ergibt ca. 1,5 l.

Tipps: Ich habe den Wodka mit dem höchsten Volumen-Prozent verwendet, den ich gefunden habe (37%). Anstelle der Zitronenschale habe ich ‚Finesse geriebene Zitronenschale’ verwendet, da man bei uns keine bzw. kaum unbehandelte Zitronen kaufen kann. Der Likör schmeckt wie der Saft von eingemachten Birnen mit leichtem Alkoholgeschmack. Wenn ihr es nicht so süß mögt, solltet ihr es vielleicht mit weniger Sirup probieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MaRii93

Kann ich den Wodka einfach durch Korn ersetzen?

17.09.2020 22:01
Antworten
ajaminlesen1

darf ich fragen, warum man grundsätzlich wodka und Weinbrand/Korn nehmen muss? oder ob dann auch nur Wodka ginge? Ich habe noch nie Likör gemacht, bin auch ansonsten kein Wodka/Schnapsverwerter. Kann mir jemand helfen ?

14.09.2020 06:47
Antworten
KonradGeorg

Warum ich die Birnen schälen soll, ist mir ein Rätsel. Bei diesem Verfahren müßte man nicht einmal das Kernhaus entfernen, wenn nach den Abseihen alles weggeworfen wird. Ich habe gerade eine Marmelade aus sehr reifen Birnen gekocht. Kernhaus weg, gestückelt, mit wenig Saft weichgekocht, püriert und dann fertig gestellt. Von der Schale ist nichts zu spüren.

25.11.2019 18:52
Antworten
dandeschana

Hallo, habe den Likör mit 40 %igem Wodka und einer Nuss-Spezialität (Birnen und Nüsse passen meiner Meinung nach super zusammen) angesetzt. Da es auf Weihnachten zuging, auch etwas Zimt zugegeben. Danke für das einfache und wohlschmeckende Rezept. Wie bereits jemand geschrieben hat, ist auch die Farbe ganz toll. Es fiel mir lediglich schwer, mich die Wochen zu gedulden...

15.12.2018 22:28
Antworten
Mary-Jane

Hallo Huschi5180, bestimmt klappt das Rezept auch mit Doppelkorn, allerdings dürfte der Geschmack ein kleines bisschen anders sein. Probiere es doch mal aus und berichte uns. :) Liebe Grüße

15.10.2018 06:57
Antworten
CookingJulie

Hallo, auch wir sind begeistert von dem Likör. Aus den ersten 2 Wochen haben wir allerdings 6 Wochen gemacht- der Geschmack wird dann einfach intensiver. Statt Weinbrand habe ich Korn genommen. LG Julie

05.10.2011 01:18
Antworten
PFink

Hallo, dieser Likör ist einfach legger. Habe sogar schon meine Kollegin angesteckt mit dem Likör. Hierfür gibt es 5 Sterne. LG Petra

17.01.2011 00:00
Antworten
Mary-Jane

Vielen Dank dafür! Prost! ;)

18.02.2011 12:48
Antworten
FrauJansen

Hallo, wieviel g sind denn ein Päckchen Zitronensäure? LG FrauJansen

31.07.2008 20:47
Antworten
Mary-Jane

Hallo FrauJansen, ich habe jetzt extra nochmal im Laden nachgesehen, da ich keine Zitronensäure mehr zuhause hatte: Ein Päckchen enthalten 5 Gramm Zitronensäure! LG Maria

20.08.2008 11:20
Antworten