Braten
Europa
Geflügel
Gemüse
Griechenland
Hauptspeise
Nudeln
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Griechische Reisnudelpfanne mit Hähnchenbrustfilet

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 31 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 01.02.2008



Zutaten

für
4 Port. Hähnchenbrustfilet(s) ohne Haut
1 Zitrone(n), Saft davon
1 EL Zitronenpfeffer
1 EL Gemüsebrühe, gekörnte
12 EL Olivenöl
1 Zucchini
1 Zwiebel(n)
200 g Nudeln (Reisnudeln, Kritharaki), griechische
6 Knoblauchzehe(n)
2 Chilischote(n), frische rote
500 ml Tomatensaft
100 ml Wasser
3 TL Gemüsebrühe, gekörnte
125 g Feta-Käse
1 EL Thymian

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Thymian, Zitronensaft, Zitronenpfeffer, 1 EL Instantbrühe und 4 EL Öl verrühren, geputzte Hähnchenbrustfilets darin wenden und mindestens 2 Stunden marinieren lassen, ab und zu wenden.

Zucchini und Zwiebel in mittelgroße Würfel schneiden, die Knoblauchzehen ganz fein würfeln oder durchpressen, die Chilischoten längs aufschneiden, entkernen und fein würfeln.

4 EL Öl erhitzen, die Reisnudeln ganz kurz darin anlaufen lassen, Zucchini- und Zwiebelwürfel zufügen, kurz mit anbraten, den Knoblauch und die Chiliwürfel zufügen, unter mehrmaligem Rühren mitbraten, den Tomatensaft, das Wasser sowie die Gemüsebrühe zufügen, gut durchrühren, aufkochen lassen und bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten ausquellen lassen.

Den Feta fein würfeln, unter die Reisnudeln heben und in weiteren ca. 5 Minuten schmelzen lassen.

4 EL Öl erhitzen, die Hühnerbrustfilets darin gar braten und alles zusammen anrichten.

Ein grüner Salat mit Dressing nach Wahl rundet da Gericht ab.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Haubndauchersschatzi

Servus. Wow, war das gut. Können wir ohne Bedenken weiterempfehlen. Volle Punktzahl von uns. Vielen Dank fürs Rezept und liebe Grüße aus Oberbayern. Tina & Oliver

05.06.2019 23:03
Antworten
lena2006

Danke schön für dieses tolle Rezept, wird es bei uns jetzt öfter geben. Feta habe ich das ganze Päckchen (250g) in die Reisnudeln gegeben. Liebe Grüße Lena

14.05.2019 15:04
Antworten
Tracy64

Ein ausgesprochen leckeres Rezept! Das wird es ab heute öfters bei uns geben. Vor allen Dingen auch unwandelbar für Vegetarier oder Veganer. Tausend Dank

27.04.2019 18:19
Antworten
cocodebatida

war sehr sehr lecker, haben nur die gemüsebrühe weggelassen.

13.04.2019 17:52
Antworten
Levitate

Das Rezept finde ich sehr sehr lecker, deswegen kommt es in meine Sammlung. Das nächste Mal würde ich den Thymian mit Olivenöl beträufeln, bevor er zum Fleisch kommt, so sollte er sein Aroma besser entfalten. Statt Zitronenpfeffer zu kaufen habe ich einen TL getrocknete Bio-Zitronenschale in die Pfeffermühle gegeben. Das säuerliche Aroma ist damit sehr dezent zum besten kommen. Danke für das Rezept!

30.09.2016 15:36
Antworten
ciperine

Hallo, das hat uns sehr gut geschmeckt. Die Reisnudeln kann ich mir sehr gut auch mit anderer Fleischbeilage vorstellen, z.B. Lamm. Oder auch für Vegetarier ohne Fleisch als Hauptgericht. LG Ciperine

06.07.2011 07:48
Antworten
FunCE

Booooooooaaaaaaaaaaaaaaahhhh Hammer lecker. Das muss man unbedingt mal gekocht haben :-) Wer noch überlegt dieses zu tun: nicht mehr überlegen, ab in die Küche :-)

04.01.2011 19:37
Antworten
knobichili

Danke für eure tolle Bewertung und mir fällt dabei ein, dass ich dieses Gericht ja auch mal wieder kochen könnte :o) Es freut mich natürlich immer, wenn meine Rezepte auch anderen lecker schmecken. Liebe Grüße knobi

07.01.2011 07:10
Antworten
Silberfuechsin

Mhhhh, lecker! Mangels einer Zucchini habe ich eine Aubergine genommen und statt der Hähnchenbrust gab es Filetkotelett (mariniert mit Zitronensaft, Pfeffer, Thymian, gegrillt). Toll, das gibt es nun des öfteren, vor allem, da ich sehr gerne Kritharaki esse. 5* dafür.

03.09.2008 14:27
Antworten
dirkfenske

Hallo, sehr lecker, da gibt es nicht viel zu verbessern. Habe die Hähnchenbrüste in etwas Bacon gewickelt. Könnte mir auch gut ein paar schwarze Oliven als Zutat vorstellen. Das Ganze könnte auch "Griechisches Risotto" heißen. LG Dirk

03.03.2008 22:22
Antworten