Kürbiscremesuppe


Rezept speichern  Speichern

mit gerösteten Kürbiskernen und Kürbiskernöl

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (22 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 31.01.2008 290 kcal



Zutaten

für
1 kleiner Kürbis(se) (Hokkaido)
4 EL Kürbiskerne, geröstete
1 kleine Zwiebel(n), gewürfelte
3 m.-große Kartoffel(n)
3 m.-große Karotte(n)
½ Liter Gemüsebrühe
3 EL Crème fraîche
2 EL süße Sahne
4 TL Öl (Kürbiskernöl)
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
290
Eiweiß
8,42 g
Fett
17,68 g
Kohlenhydr.
24,11 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Kürbis aushöhlen und in kleine Stücke schneiden (evtl. auch die Schale entfernen – ist aber beim Hokkaido kein Muss). Die Kartoffeln und Karotten schälen und in Stücke schneiden.

Die Zwiebel in etwas Olivenöl glasig anbraten, den Kürbis zugeben und kurz mit anbraten. Die Kartoffeln und Möhren zugeben und ebenfalls etwas anbraten. Mit der Brühe aufgießen und ca. 30 Minuten köcheln lassen (ab und an mit einem Messer Garprobe machen).
Die Suppe nun vom Herd nehmen und mit dem Pürierstab fein pürieren. Falls es zu dick wird, einfach etwas Brühe angießen. Nun mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken. Die Sahne mit dem Pürierstab unterschlagen und die Crème fraiche unterheben.

In die Teller geben und jeweils spiralförmig das Kürbiskernöl in die Mitte der Suppe tröpfeln. Mit den gerösteten Kürbiskernen garniert servieren.

Wir essen dazu gerne frisches Brot.

Tipp: Zur weiteren Verfeinerung bzw. Garnitur kann man auch einen Klacks geschlagene Sahne auf die Suppe setzen - dann aber die Sahne in der Suppe weglassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sademuth

Das ist mit Abstand die beste Kürbissuppe die ich je gekocht und gegessen habe, sie ist nun seit knapp 3 Jahren Begleiter bei jedem Familienessen und heiß geliebt. Danke für das Tolle Rezept.

15.02.2020 16:25
Antworten
Erbchen78

Sehr sehr lecker.

06.02.2016 08:27
Antworten
kpegasuss

Wir haben dieses Rezept schon mehrmals nachgekocht und es war immer wieder lecker, auch die Variante ohne Schmand und Sahne ist schön cremig. Unsere Kinder lieben diese Suppe so sehr, dass es die schon mal zum Frühstück gab. Super Rezept!

29.12.2013 19:33
Antworten
maddimaus

Hallo, habe zum erstenmal Kürbissuppe gemacht, hab mich irgendwie nicht rangetraut, aber dank deinem suuuuuuuuuuuuuuuuuuupertollen Rezept wird´s dass jetzt öfter geben, da wir alle Suppenkasper sind! Grins!!! Fabelhaft und ganz einfach so mag ich das! Danke für das tolle Rezept!

29.09.2012 12:20
Antworten
lduval

Hallo, ich habe die Suppe nun schon zum vierten Mal gemacht - einfach superlecker, cremig - genau so, wie eine Kürbiscremesuppe sein sollte! Vielen Dank für das tolle Rezept! VLG lduval

29.10.2011 10:15
Antworten
Maleila

Die Suppe schmeckt sehr gut. Ich habe sie noch mit gelber Currypaste verfeinert, da wir es gerne scharf mögen. Vielen Dank für das leckere Rezept. Viele Grüße, Maleila

02.11.2009 19:36
Antworten
armer-wolli

Ich habe diese Suppe nach diesem Rezept schon zweimal gemacht. Immer wieder Klasse. Und solange es Hokaido Kürbise gibt werde ich diese Suppe wohl noch öfters machen. Schönes Wochenende.

16.10.2009 11:08
Antworten
evalima

Leckere Suppe! Ich habe sie kalorienmäßig etwas entschärft ... ohne Sahne und Creme fraiche. Dafür beim Anrichten einen Klecks saure Sahne dazu gegeben, schmeckte richtig gut. Gruß, Evalima

26.08.2009 20:08
Antworten
extremecooking

Ups! Da hab ich wohl eine 1 unterschlagen - es sollen 1 1/2 Liter Brühe sein. extremecooking

25.07.2009 15:44
Antworten
CookingJulie

Hallo, sehr lecker- mit einer Prise Muskatnuss und etwas Ingwer schmeckt die Suppe perfekt. Ich habe nur je 1 Kartoffel und Karotte genommen und sehr viel mehr Brühe gebraucht. LG Julie

15.01.2009 11:27
Antworten