Fleisch
Hauptspeise
Rind
Auflauf
Schwein
Kartoffeln
Gluten
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Hackbraten auf Kartoffelgratin

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 42 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 31.01.2008 938 kcal



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischtes
1 Brötchen
1 Ei(er)
200 ml süße Sahne
Pfeffer
Salz
½ TL Senf
Muskat
200 g Käse (Feta-Käse oder Gouda)
1 kg Kartoffel(n), in dünne Scheiben gehobelte
Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
938
Eiweiß
43,04 g
Fett
67,18 g
Kohlenhydr.
40,23 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Brötchen einweichen, anschließend gut ausdrücken und mit dem Hackfleisch und dem Ei verkneten. Den Fleischteig mit Salz, Pfeffer, Muskat und Senf würzen und zu einem länglichen Laib formen. Den Käse in dicke Riegel schneiden, in den Fleischteig einlegen und mit diesem dann umschließen.

Die Sahne mit Pfeffer, Salz und Muskat würzen. Die Hälfte davon mit den Kartoffelscheiben vermischen.

Eine längliche Auflaufform einfetten und den Hackfleischteig in die Mitte legen. Die rohen Kartoffelscheiben mit der Sahnemischung um den Hackbraten schichten, eventuell mit 1 TL provenzalischer Kräuter bestreuen. Zum Schluss noch die restliche Sahne über die Kartoffeln gießen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 60 Min. backen. Heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

elachen0106

Ich muss sagen uns war es egal vom wem das tolle Rezept ist oder war😉 Auf jeden Fall war er schnell im Bauch 😁😋. Also herzlichen Dank für das schöne Rezept. Wird es bei uns öfters geben . Lg elachen

28.03.2020 10:43
Antworten
Lorbeerkranz

Ist doch wirklich völlig egal wessen „Invention“ das ist, ein Großteil aller Rezepte hier kommen aus Büchern . Ich finde es gut das sich Leute die Mühe machen und ihre Lieblingsrezepte hier teilen ... weiter so

13.03.2020 15:26
Antworten
Dotty7

Sehr sehr lecker und einfach zuzubereiten. Statt Muskat habe ich eine eigene Gewürzmischung und etwas Parmesan verwendet.

12.03.2020 19:31
Antworten
Neerol111

Boah... Mega lecker 👍 Habe etwas mehr Sahne genommen, ansonsten nach Rezept. Vielen Dank 😃

08.02.2020 13:20
Antworten
milka59

Boah war das lecker 😋....alles genau nach Rezept . Bis auf die Käsestangen ...die habe ich durch geriebene Gouda ersetzt . Dann noch geriebenen Käse mit der Sahne verrührt . Jetzt sind wir sowas von satt. Danke für dies tolle Rezept. Liebe Grüße Milka

15.11.2019 17:27
Antworten
felolie

Wir lieben dieses Rezept, es funktioniert prima ohne Abwandlungen... Auch die Kinder lieben es!!!und das will was heißen! Das beste an Ofenessen: die Küche ist beim Essen schon aufgeräumt;-) @hebanero99: ist es nicht normal, dass Rezepte an verschiedenen Orten entstehen und sich auch mal ähneln? Danke fürs Einstellen ich hätte es sonst nicht gefunden! Gruß Marion

16.06.2017 12:20
Antworten
mm710

Wir machen den Auflauf schon zum zweiten Mal mit Schafskäse, uns schmeckt er super! Bei uns kommt noch etwas Schafskäse oben drauf zum überbacken.

19.02.2017 21:12
Antworten
OutOfSpace26

Gab es bei uns schon öfter, wir lieben es und es geht sehr schnell, gerade wenn man ein Kleinkind zu hause hat! Volle Punktzahl!

24.04.2016 17:43
Antworten
habanero99

Noch eine "Verfasserin", die das Rezept aus dem niederländischen Buch "So kocht Frau Antje von heute" abgeschrieben. Sie hat sich nur ein wenig mehr Mühe gegeben bei der Textänderung als MReinart. Wo ist die eigene Invention?!

03.01.2011 10:22
Antworten
hanni-501

Danke für für den netten Komentar, aber leider liegen Sie damit falsch. Das Rezept ist nicht aus Frau Antjes Kochbuch und wenn es nicht gefällt braucht man es nicht nachzukochen.

03.01.2011 12:30
Antworten