Gemüse
Vegetarisch
Beilage
Schnell
einfach
Winter
Braten
Herbst

Rezept speichern  Speichern

Rosenkohl in Walnussbutter

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 30.01.2008



Zutaten

für
20 Rosenkohl - Röschen
10 Walnüsse
30 g Butter
Salz und Pfeffer, frisch gemahlen
etwas Piment, frisch gemahlen
etwas Muskat, frisch gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Den Rosenkohl putzen, halbieren und in einem Dämpfkorb über kochendem Wasser 6 Minuten dämpfen. Wir mögen ihn mit ein wenig Biss, wer ihn weicher mag oder sehr große Röschen hat, hängt noch 2 Minuten dran. Sofort kalt abschrecken, damit er nicht nachgart und damit er die schöne grüne Farbe behält.

Die Butter in einem Töpfchen bei Mittelhitze schmelzen und die grob gehackten Walnüsse darin 30 Sekunden leicht rösten. Den Rosenkohl dazugeben und unter Wenden kurz mitrösten, er muss ganz heiß werden. Mit Salz, Pfeffer, Piment und Muskat abschmecken und sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DolceVita4456

Kürzlich habe ich diesen Rosenkohl zubereitet, auch im Dämpfkorb. Die großen Röschen habe ich halbiert, die kleineren wurden ganz gelassen. Die Garzeit von 6 Minuten hat gepasst, auch nach dem Anbraten in der Pfanne hatte der Rosenkohl noch einen schönen Biss. Die Walnussbutter hat das Gemüse wunderbar abgerundet und der Rosenkohl hat uns ausgezeichnet geschmeckt. Vielen Dank für dieses feine Rezept. LG DolceVita

26.12.2019 14:08
Antworten
Theresq

Wir haben das Rosenkohl Rezept ausgesucht als meine Eltern zu Besuch waren. Da es das erste Mal war dass ich Rosenkohl gekocht habe und mein Freund und ich nicht unbedingt Rosenkohl Esser sind, waren wir beide leicht skeptisch. Aber es hat alles sehr gut geklappt, er ist weder bitter noch sonst was geworden. Also auch für Nicht- Rosenkohl- Fans ein Rezept das schmeckt! Wir haben dazu Schweinefilet und Spätzle gegessen.

03.02.2019 17:38
Antworten
bini-mu

Hallo, das ist eine sehr gelungene Kombination und, nachdem wir es gestern zur Probe gegessen haben, wird dieses Gericht zu Weihnachten geben. Vielen Dank dafür! LG bini

18.12.2016 11:51
Antworten
gabipan

Hallo! Wir hatten diesen Rosenkohl als Beilage zu einem Burgenländischen Bauernschnitzel und uns hat es prima geschmeckt - die Walnüsse passen sehr gut dazu. LG Gabi

03.11.2015 19:43
Antworten
Happiness

Hallo, das Rosenkohlgemüse hat uns sehr gut geschmeckt, ich hatte es zu Schweinefilet mit Dörrpflaumen und Speck an Weissweinrahmsauce und Kroketten serviert. Liebe Grüsse Evi

05.10.2013 17:44
Antworten
Bali-Bine

Hallo! Ich bin durch Zufall auf dein Rezept gestoßen und habe deinen Rosenkohl gestern zu meinem mit Backpflaumen gefüllten Schweinefilet gemacht - er hat uns sehr gut geschmeckt. Die Walnüsse passen sehr gut zum Rosenkohl. Ich habe keinen Dampfgarer und musste ihn daher ganz normal in etwas Wasser garen, was aber auch geht. Danke für dein Rezept, das mache ich gerne wieder! BIld kommt noch. LG, Bali-Bine

02.01.2013 05:24
Antworten
enelaacher

Ich hab den Rosenkohl wie immer im Tupper Siebservierer gemacht und noch ein paar Kartoffeln (ich ess sie immer mit Schale) dazugegeben. So ist es nicht nur ein "Gemüse" sondern ein "eigenständiges vegetarisches Gericht"

02.02.2010 01:07
Antworten
Jicky

Hallo, ich habe den Rosenkohl bei 100° für 14 min. in den Dampfgarer und anschließend kurz in der Pfanne mit den Walnüssen in Butter geschwenkt. War lecker! LG Jicky

04.01.2010 13:59
Antworten
galibema

Hallo Schasti, habe heute den Rosenkohl nach deinem Rezept gemacht.Leider hatte ich keine Walnüsse,dafür habe ich Mandeln genommen. Es war köstlich. LG galibema

05.11.2008 18:31
Antworten