Vegetarisch
Europa
Festlich
Hauptspeise
Herbst
Italien
Nudeln
Pasta
Pilze
Saucen
Schnell
einfach
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Trüffel - Pasta

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 30.01.2008



Zutaten

für
1 EL Meersalz, grobes
150 ml Geflügelbrühe
180 g Schlagsahne
30 g Butter
150 g Nudeln (dünne Eiernudeln)
Salz
20 g Parmesan, geriebener
2 Eigelb
1 Tropfen Öl (Trüffelöl)
15 g Trüffel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
In einem Topf reichlich Wasser mit Meersalz zum Kochen bringen.

In einem anderen Topf Brühe, Sahne und Butter aufkochen lassen und auf 250 ml reduzieren.

Die Nudeln in Salzwasser nach Packungsangabe bissfest kochen, in einem Sieb abtropfen lassen und in die Sauce geben. 10 g Parmesan mit Eigelben und 2 EL Wasser verrühren.

Den Topf mit den Nudeln vom Herd ziehen, die Parmesanmischung behutsam einrühren, bis das Eigelb bindet und die Sauce eine schöne Konsistenz bekommt. Dabei darauf achten, dass die Sauce am Topfboden nicht zu heiß wird, da das Eigelb gerinnen könnte. Die Sauce mit Salz und Trüffelöl abschmecken. Vorsicht beim Trüffelöl: Weniger ist hier mehr!

Die Pasta mit der Sauce auf Teller verteilen, Trüffel in Spänen darüber hobeln. Mit dem restlichen Parmesan betreut servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

henrike1974

Ich habe einen frischen Sommertrüffel von knapp 30 g geschenkt bekommen. Ich hatte vorher noch nie frische Trüffel verarbeitet und habe mich ganz genau an das Rezept (doppelte Menge) gehalten. Das Ergebnis hat uns wirklich begeistert! Das kommt auf jeden Fall in unsere Favoriten - Liste!

14.07.2019 11:56
Antworten
olejaks

Hallo, danke für das Rezept. Leider waren wir nicht so begeistert, was aber auch an uns selber liegen kann. Vielleicht war es eine Fehler, schwarze Trüffel aus dem Gläschen (von Rewe) zu nehmen, bzw. evtl. ist unser Trüffelöl (AAK International Collection, mit weißem Trüffelaroma) auch nicht so toll. Das Ei in der Sauce ist mir auch geronnen... jedenfalls hat es letztendlich eher wie Spagetti à la Carbonara geschmeckt, leider ohne den tollen Geschmack wie vom Italiener bekannt. Etwas schade ums Geld. Vielleicht das nächste Mal besseres Öl und frische Trüffel?

30.09.2017 14:08
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

16.06.2017 07:36
Antworten
Userkek16

Sehr lecker ..... und die Sauce verwende ich jetzt auch ohne Trüffelöl für z.b. Pasta mit Frutti di mare und verfeinere sie in dem Fall noch mit Knoblauch. Danke für das leckere Rezept.

23.02.2017 16:16
Antworten
Grundula

Moin Bei 15 g Trüffel auf jeden Fall Trüffelöl weg lassen, das Zeug schmeckt immer künstlich und ist bei der Menge vollkommen unnötig! Bei Trüffeln sollte man sich mit zusätzlichen Zutaten zurück halten, dazu sind sie zu teuer und zu lecker! Bei 10 g qualitativ guten eingelgten weißen Trüffeln ist man immerhin schon bei 45,- €. Die Lake ist absolut lecker und lässt sich vielseitig verwenden (großartig in Omelettes!). Eigentlich sind mir schon in der Soße zu viele Zutaten - aber das ist Geschmackssache :-) Grüße Grundel

07.02.2015 15:42
Antworten
bisongreta

Huch na das hat jetzt aber was gebraucht bis ich die antwort hier gefunden habe;-) jedenfalls steckt der trüffel noch immer im glas, danke für die supertipps, ich werds demnächst ausprobieren! im glas selbst ist nur ganz wenig flüssigkeit, ich werd mal schauen ob sich die verwenden lässt. danke auf jeden fall lg g

16.12.2008 13:53
Antworten
Susi-Leckermäulchen

Hallo, ich würde auch gerne wissen was du mit der Flüssigkeit gemacht hast und ob es schmeckt. Freue mich auf deinen Tip. Liebe Grüße Susi-Leckermäulchen

16.12.2008 16:19
Antworten
Susi-Leckermäulchen

Hallo, ich habe schon öfter das Gericht mit Trüffel im Glas gemacht und habe den Trüffel immer mit einem speziellen Trüffelhobel ganz dünn bekommen, der war auch immer in etwas Flüssigkeit eingelegt. Wünsche dir viel Glück und hoffe auf Gutes Gelingen. LG Uschi

17.10.2008 07:29
Antworten
susa_

In diesem Fall würde ich die Trüffel in ganz kleine Würfelchen schneiden, so etwa Streichholzkopfgröße, und sie ganz zum Schluss in die Sauce einrühren. Sind die Trüffel eingelegt? Dann würde ich anstelle des Trüffelöls die Flüssigkeit in die Sauce geben.

16.10.2008 20:33
Antworten
bisongreta

Hallo, ich habe Trüffel im Glas geschenkt bekommen, die sind also nicht frisch, und von der Konsistenz her eher weich, also nicht zum hobeln geeignet, kann ich die auch verwenden? Oder weißt Du vielleicht wie man die verwendet? Hab noch nie was mit Trüffel gemacht. Dein Rezept klingt auf jeden Fall super. danke und lg

16.10.2008 19:04
Antworten