Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Saucen
Beilage
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Kinder
Resteverwertung
gekocht
Geheimrezept
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Gemüse - Käse - Sahne - Soße

einfach, schnell und superlecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 30.01.2008



Zutaten

für
250 g Gemüse ( z.B. Erbsen, Möhren, Brokkoli, Mais,etc.)
200 ml Sahne
100 ml Milch
2 ½ EL Sahnekäse mit Kräutern
2 ½ EL Sahnekäse, naturell
1 Zwiebel(n)
1 Bund Petersilie
½ TL Brühe, instant
Salz und Pfeffer
Muskat
Fett

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Gemüse bissfest(!) garen und beiseite stellen.
Die Zwiebel klein hacken, Petersilie ebenfalls. Beides in etwas Fett anbraten, bis die Zwiebel glasig wird. Mit Sahne und Milch ablöschen. Den Käse einrühren und 10 Min. unter Rühren köcheln lassen.
Die Brühe zugeben und alles kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken, etwas Muskatnuss zugeben.
Nochmal 10 Minuten unter Rühren köcheln lassen.

Zum Schluss das Gemüse zugeben und noch mal kurz ziehen lassen, nicht mehr kochen.

Passt sehr gut zu Nudeln oder Klößen!

Wenns schnell gehen soll, kann man auch eine TK-Gemüsemischung nehmen!
Schmeckt am nächsten Tag noch besser.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

potsdame83

Ich habe noch angebratene Pute dem Rezept hinzugefügt. Ansonsten muss ich sagen: super lecker. Wir haben es mit Reis gegessen. Ich könnte mir dazu auch Süßkartoffel sehr gut vorstellen.

16.11.2018 23:17
Antworten
ClaudiaFl

Wir haben die Sauce mit Brokkoli und Klößen gemacht. Hat super geschmeckt - wird es definitiv öfter geben! Ja, die Sauce ist flüssig - zusammen mit dem Gemüse finde ich das aber nicht störend.

18.02.2018 19:12
Antworten
familiehase

Leckere Sauce zu Knödeln, Tortellini, Nudeln und Reis.

26.10.2016 20:44
Antworten
Pottwoman

Bin ich die einzige, der die Sauce viel zu dünn war? Geschmacklich super!

20.03.2016 19:24
Antworten
Enrico1981

Zu der Soße würden auch gekochte Klöpse und Reis passen!

22.05.2014 18:03
Antworten
roguegirl

Hallöchen :) so, das wird wieder ein langer Kommentar *Luft hol* Auf dieses Rezept bin ich gestoßen, als ich nach einer Käsesahnesauce gesucht habe - ich wollte einen Tortelliniauflauf machen, aber bitte ohne Fertigsaucenzeug. Und schwupps ... lande ich hier ... und allein das Bild mit den Knödeln hat mich überzeugt :) Gut, das mit dem Gemüse habe ich jetzt mals außen vor gelassen, mir ging es nur um die Sauce. Und die ist wirklich sehr, sehr lecker, Respekt! Hier die Art, wie ich sie verwendet habe: Tortelliniauflauf 500g Tortellini kochen (je nachdem, wie man sie mag. Am besten nicht zu al dente, in den Ofen kommt das Ganze nicht zum Garen, sondern nur um überbacken zu werden) Tip: Da es im Auflauf Hackfleisch gibt, bietet es sich an, mal Totellini mit einer fleischlosen Füllung zu benutzen. Jetzt: - eine Zwiebel schälen und kleinschneiden, in etwas Öl anbraten - 500g Hackfleisch (halb/halb) dazu und mit Salz/pfeffer ein bissl würzen -> gut durchbraten - dazu kommen klein geschnittene Karotten und TK-Erbsen (Menge kann nach Geschmack variieren .. ich habe ca. 4 große Karotten und eine handvoll Erbsen genommen. Ich rate, nicht zu viel zu nehmen, sonst wird es überladen) Nun: - die Sauce fast wie beschrieben zubereiten, allerdings die Käsemengen verdoppeln, etwas mehr Instantbrühe benutzen und noch gut 100-150ml Milch mehr verwenden Tip: Ich würde nicht dazu raten, die Milch durch noch mehr Sahne zu ersetzen, die Sauce wird auch so herrlich cremig (und kalorienreich ;) ) Den Ofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen. Tortellini, Fleisch und Sauce schichtweise in eine Auflaufform geben und mit geriebenem Käse bedecken. - der geriebene Käse kann alles sein (Mozzarella, Gouda (nehme ich zB), Emmentaler, etc.) .. wählt ganz nach eurem Geschmack - die Menge an Käse darf auch variieren (manche nehmen nur 50g - ich schmeisse gleich die ganze Packung (200g) drauf ... mein GöGa steht auf Käse) ... lasst euch einfach von eurem Geschmack leiten So, das Ganze packt ihr nun in den Ofen und lasst den Käse schmelzen. Ich persönlich nehme den Auflauf immer dann raus, wenn der Käse schön geschmolzen ist - andere wiederrum warten, bis sich das ganze goldbraun färbt und sich quasi eine Käsekruste bildet .. dann hat der Auflauf obenherum etwas mehr Biss. Tjo, und dann: Guten Hunger :-) Reichte bei uns genau einen Abend für 3 wirklich gute Esser - ich denke mal, wenn den normal hungrige Leute vorgesetzt bekommen, reicht es sicher auch für 4-5 Personen (der ganze Käse stopft schon ordentlich). Sooooo, hier beende ich meinen ewig langen Kommentar mal :-) Danke für das schöne Rezept, gibt es ab jetzt sicher öfters (auch in Verbindung zu anderen Gerichten als nur den Auflauf). ByeBye

27.02.2009 13:01
Antworten
ischilein

danke für den (sehr ausführlichen)Kommentar ;). Dein Tipp ist super, danke schön ! :)

27.02.2009 16:37
Antworten
Buggi23

Wirklich immer wieder LECKER ;)

19.08.2008 19:12
Antworten
Buggi23

SEHR LECKER! Hab die Soße mit 150ml Milch+ 150ml Sahne gemacht, durch das TK-Gemüse hat das ganze nur ca.15Min gedauert (inkl. Zwiebeln schnippeln). Dazu gab´s bei uns Spinat Tortellini... SEHR LECKER und SEHR SCHNELL das ganze ;)...wenn man mal keine Zeit hat :)

04.08.2008 19:48
Antworten
flickflack99

Hallo, wir haben das Rezept zu Semmelknödeln und Nudeln ausprobiert. Schmeckt super. Habe die TK-Variante, getrocknete Petersilie und Light-Käse genommen. Kommt bald wieder auf den Tisch. Viele Grüße flickflack99

30.07.2008 01:07
Antworten