Kürbis-Huhn-Geschnetzeltes


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Einfach, schnell und lecker!

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
 (50 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 29.01.2008 490 kcal



Zutaten

für
1 kleiner Kürbis(se) (z.B. Hokkaido)
500 g Hähnchenbrustfilet(s)
125 ml Weißwein
½ Becher Sauerrahm (ca. 100 g)
1 EL Rohrzucker, brauner
½ Würfel Geflügelbrühe
evtl. Salz und Pfeffer
3 Salbeiblätter
2 EL Olivenöl
2 EL Butter
1 Knoblauchzehe(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
490
Eiweiß
42,19 g
Fett
26,00 g
Kohlenhydr.
15,47 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Kürbis schälen, von den Kernen befreien und in kleine Würfel schneiden. Die Hähnchenbrustfilets ebenfalls in kleine Stücke schneiden.

Olivenöl und Butter in einer großen Pfanne erhitzen. Das Fleisch kurz darin anbraten. Dann die Kürbiswürfel, die Knoblauchzehe und die Salbeiblätter zugeben und ca. 2 - 3 Minuten weiterbraten. Anschließend die Salbeiblätter und den Knoblauch aus der Pfanne entfernen. Mit dem Weißwein ablöschen. Den Würfel Geflügelbrühe zerbröseln, zugeben und gut durchrühren. Alles nochmal aufkochen lassen, anschließend die Hitze stark reduzieren. Den Rohrzucker und den Sauerrahm hinzufügen und unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit Reis servieren.

Tipp: Wenn kleine Kinder mitessen, kann der Weißwein auch durch Hühnerbrühe ersetzt werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FrauSchimpanski

Sehr lecker, habe statt mit Wein mit etwas mildem Essig abgelöscht und später noch ein bisschen Zitronensaft hinzugefügt.

02.02.2022 09:44
Antworten
Strautwein

Superlecker! Die ganze Familie war begeistert! ❤-lichen Dank!

05.02.2021 10:20
Antworten
Steinkleetee

Danke für das Rezept! Sehr sehr lecker Den Knofi und den Salbei habe ich aber in der Pfanne mit gelassen und wurde mitgegessen. Das ganze noch gewürzmäßig aufgepimpt. LG Steinkleetee

05.11.2020 07:17
Antworten
Krisensitzung77

Sehr lecker! Vielen Dank für das Rezept. Ich hab übrigens nichts verändert.....wir fanden es sehr gut so😊

25.10.2020 13:04
Antworten
Herve

So, ich habe es gekocht und bin an sich begeistert. Allerdings habe ich noch Muskatnuss und gemahlenen Koriander dazu gegeben, um den Geschmack noch ein bißchen runder zu machen.

10.10.2020 19:48
Antworten
schokmok

Hab das Rezept gerade gekocht und schon mal genascht: Lecker! Hab getrocknete Salbeiblätter genommen, weil es keine frischen gab und Geflügelbrühe statt Wein, aber es schmeckt echt lecker. Dazu gibt's bei uns Gnocchi, bin gespannt was der Rest dazu sagt, wenn sie gleich zum Abendessen kommen :)

30.06.2011 09:59
Antworten
skazochca

Hallo, das Rezept ist ein Traum! Es schmeckt soooo gut! Allerdings wurde die Rezeptur ein bisschen geändert: ich habe fast alles nach Anweisungen des "Urhebers" gemacht (Knobi klein gehackt+kleine Zwiebel dazu, Salbei hatte ich leider nicht), dann kam mein Mann und hat es "getunt" - er hat Curry-Pulver dazugegeben und es ist ein feines Asiatisches Gericht mit leicht indischer Note geworden :) Als Beilage gab es Reis. Vielen leckeren Dank Liebe Grüße Skazochca

08.05.2011 21:33
Antworten
shajioko

Hallo, ich fand dein Rezept auch sehr lecker, habe allerdings den Zucker weggelassen und etwas mehr Soße dazu gemacht. Mal wirklich ein anderes Rezept für Kürbis außer immer nur Suppe..... Wir waren jedenfalls begeistert und werden es bestimmt noch öfter essen, jetzt wo die Kürbiszeit kommt. LG shajioko

02.09.2009 18:24
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Den Salbei habe ich in feine Streifen geschnitten und eine halbe Knoblauchzehe gehackt; beides mitgebraten und drin gelassen (ich schmeiß doch nicht den guten Salbei weg). Hühnerbrühwürfel gibt es ja mittlerweile auch in Bioqualität ohne Geschmacksverstärker und Aromen. Da habe ich mich dann auch mal getraut einen hinein zu geben ;-) Soße habe ich etwas mehr gemacht, wir mögen halt gern viel Soße. Hat SEHR GUT geschmeckt und ging auch sehr schnell! Vielen Dank fürs Rezept und Liebe Grüße Pätty

09.10.2008 13:19
Antworten
Tekelek

Hallo Pätty ! Freut mich, daß es geschmeckt hat :-) Ich mache den Salbei deshalb immer raus, weil meine Kinder den so direkt im Essen nicht mögen. Und bei den Hühnerbrühewürfeln nehme ich wie von Dir beschrieben ebenfalls nur welche ohne Geschmacksverstärker, da gibt es richtig gute beim dm-Drogeriemarkt. Liebe Grüße, Katrin

09.10.2008 19:58
Antworten