Vegetarisch
Braten
Ei
Europa
Hauptspeise
Kartoffeln
Snack
Spanien
Studentenküche
Vorspeise
einfach
kalt
warm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Tortilla española

tortilla de papas, la más básica y sabrosa

Durchschnittliche Bewertung: 3.79
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 29.01.2008



Zutaten

für
750 g Kartoffel(n)
3 m.-große Ei(er)
¼ Liter Olivenöl oder Sonnenblumenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden.

Reichlich Öl in eine Pfanne geben und erhitzen. Die Kartoffelwürfel darin bei mittlerer Hitze ca. 10-15 Minuten frittieren - sie sollen nicht anbraten, sondern nur goldgelb werden. Dann mit einem Schaumlöffel aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier etwas abtropfen lassen. Das Öl abgießen - evtl. für weitere Tortillas aufbewahren.

Während die Kartoffeln frittiert werden, die Eier mit etwas Salz und Pfeffer verquirlen. Die abgetropften und noch warmen Kartoffeln zu den Eiern in die Schüssel geben und umrühren.
Eine kleine Pfanne (so 18-20 cm Durchmesser Bodenfläche) mit etwas Öl erhitzen und die Masse dazugeben. Die Temperatur auf mittlere Hitze stellen und die Pfanne mit einem Deckel verschließen. Ein paar Minuten stocken lassen und ab und an mit einem Schaber bzw. Messer den Rand lösen, dabei ein bisschen nach innen klappen.
Sobald die Masse in der Pfanne stabil erscheint - sie muss aber in der Mitte noch nicht (!) durch sein - aus der Pfanne auf einen Teller rutschen lassen und vom umgedrehten Teller fix zurück in die Pfanne stürzen. Jetzt die Ränder mit einem Schaber bzw. Messer wieder in die Mitte drücken, dann bekommt die Tortilla eine schöne Form.
Nach ca. 2 Minuten kann das Ganze dann auf einen Teller gegeben werden (rausrutschen lassen) und sollte 3 Minuten ruhen. Das Ei ist noch ein ganz kleines bisschen feucht - die Feuchtigkeit darin verteilt sich jetzt bzw. wird aufgesogen - wer das nicht mag, lässt sie ein bisschen länger in der Pfanne.

Schmeckt frisch aus der Pfanne und noch etwas warm am besten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

0602

Sehr lecker. Habe es mit rohen Kartoffeln gemacht, Bacon und Zwiebeln angedünstet und untergemischt. Das Wenden klappte super mit 2 gleich großen Tellern. Aus der Pfanne auf den 1. rutschen lassen, 2. auflegen, drehen und zurück in die Pfanne. Angegebene Garzeit paßt.

04.02.2016 16:10
Antworten
coriana1

Also, ich bin Spanierin. :) Die Tortillas werden in Spanien entweder aus gekochten, aber noch viel lieber aus leicht frittierten Kartoffeln gemacht, und man kann auch Zwiebeln oder anderes Gemüse, Chorizo, Serranoschinken oder Käse mit rein machen. Milch hat allerdings in einer Spanischen Tortilla nix verloren. Gewürzt wird das ganze natürlich mit Salz und wer mag, auch Pfeffer oder Pimenton de la Vera ( geräucherter, spanischer Paprikapulver ). Saludos. Maria

24.04.2014 16:40
Antworten
olivierd

Meine Mutter hat früher auch ab und zu Tortillas gemacht, nachdem sie zwei Jahre in Spanien war. Sie hat sie immer mit (gekochten?) Kartoffelscheiben (und, ich glaube, gehacktem Schnittlauch) zubereitet. Ich habe das Rezept von maestrodecocina heute etwas verändert nachgekocht: Die Kartoffelwürfel nicht frittieren (zuviel Fett), sondern erst fünf Minuten in gut gesalzenem Wasser kochen, abgießen und ausdämpfen lassen. Eier mit Salz und Pfeffer und 1/2 Bund gehackter Petersilie und ca. 150 ml Milch verquirlen. Etwas Öl in der Pfanne erhitzen und die Kartoffelwürfel unter Schwenken drei bis vier Minuten anbraten. Danach die gepimte Eier-Milch-Mischung darübergießen, kurz schwenken und mit geschlossenem Deckel ca. fünf Minuten stocken lassen. Danach ohne Deckel weiter anbraten, bis die Unterseite goldbraun ist. Und Achtung, jetzt kommt der Trick: die Tortilla in den Glasdeckel der Pfanne gleiten lassen, Pfanne auf den Deckel und alles umdrehen. Funktioniert viel einfacher als mit einem Teller oder ähnlichem. Danach am Rand etwas Olivenöl einträufeln und durch kreisendes Schwenken verteilen. Für weitere ca. fünf Minuten goldbraun anbraten. Gruß Oliver

25.10.2010 23:40
Antworten
keksmala

muss man das nicht mit irgendetwas würzen??

03.10.2010 21:17
Antworten
Fledderchen

Sehr lecker! Ich habe es nachher ein wenig variiert und vielleicht mit den Zutaten vereinfacht: 3 große Kartoffeln, 3 Zwiebeln, 3 Eier. Gleiche Zubereitung.

27.08.2010 17:12
Antworten
Graf_Wronsky

Anmerkung: habe 6 Eier genommen und aus der Menge 2 Tortillas gebacken.

29.10.2009 11:51
Antworten
Graf_Wronsky

Genial! Genau wie sie in Spanien geschmeckt hat! Das Wenden hat leider nicht so gut geklappt, ich arbeite dran :-(( Vielen Dank für das tolle Rezept! LG, Gräfin Wronsky

29.10.2009 11:41
Antworten
Gundel1962

Ich mache Tortillas immer im Ofen, ist entspannter und klappt wunderbar. Lieben Gruß Gundel

09.10.2018 13:44
Antworten
killerassel

Hallo, ein sehr leckeres und schnell zubereitetes Gericht, wenn man bereits gekochte Kartoffeln hatte ;) Ich hab es für mich noch etwas "aufgepeppt" mit Zwiebeln und Salami ;) Yammi! Liebe Grüße, killerassel

13.04.2008 15:18
Antworten
trilu13

Das klingt sehr lecker, ich habe in Spanien mal eine Tortilla mit Gemüse z.B. Auberginen u.ä. gegessen, wird das dann genauso zubereitet? Also ersetzt das Gemüse eine gewisse Kartoffelmenge und ansonsten wie beschrieben? LG trilu

24.02.2008 20:40
Antworten