Auflauf
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Schnell
einfach
fettarm
kalorienarm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Kartoffel - Kürbis - Karotten - Auflauf

fettarm, WW - geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 18.09.2008



Zutaten

für
3 Kartoffel(n)
500 g Kürbis(se)
2 Karotte(n)
150 ml Brühe
2 EL Senf, süß oder mittelscharf
2 TL Honig
2 EL saure Sahne
Salz und Pfeffer
1 Dose Thunfisch
1 Stück(e) Zwiebel(n)
1 Dose Pilze
Paprikapulver, edelsüß
Chilipulver
Knoblauchpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 20 Min.
Kartoffel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Kürbis schälen und in Stücke schneiden (wenn man Hokkaido nimmt, gehen auch dickere Stücke, er zerfällt schnell). Die Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden. Alles vermengen und in eine Auflaufform füllen.

In einem extra Gefäß den Sud aus Brühe, Senf, saure Sahne, Honig und Gewürzen nach Geschmack herstellen. Ich verbinde es zu einer homogenen Masse, indem ich es mit einem Milchaufschäumer bearbeite, der Zauberstab geht aber auch.

Den Sud über die Kartoffel-Kürbis-Karottenmasse geben, mit Alufolie abdecken und bei 200 Grad ca. 30 - 45 Min. in den Backofen geben.

Wenn man es abwandeln möchte, nimmt man 1 TL Honig weniger und man ersetzt den süßen Senf durch normalen mittelscharfen Senf. Ansonsten alles, wie schon vorher beschrieben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pips28

Ich fand es lecker. Habe die Gemüsestücke in 0,5 - 1 cm gewürfelt, das Ganze abgedeckt mit dem Auflaufdeckel. Das Gemüse war knackig aber nicht hart. Optimal. Das nächste mal würde ich vielleicht nur 1 TL Honig nehmen. Danke für das Rezept.

10.03.2016 19:35
Antworten
Lilajule

Die Backzeit stimmte bei mir nicht. Nach 45 min war das Gemüse immer noch ganz schön hart.. Auch sonst hat mich das Rezept nicht wirklich überzeugt

23.11.2015 02:34
Antworten
GrafTsching

Hallo miteinander! Auch ich habe mich an dem Auflauf versucht (ohne Pilze und Thunfisch) und trotz höherer Temperatur und erheblich längerer Backzeit ist die Flüssigkeit "im Auflauf geblieben", unten in der Form. Dumme Frage: soll das so sein und wenn nein, was habe ich falsch gemacht? Bei den Mengenangaben habe ich mich an das Rezept gehalten, also nicht mehr Flüssigkeit hineingetan. Ich wrde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte, es grüßt der Graf

14.05.2014 04:15
Antworten
traumwinde

heute nachgekocht .... hat mir sehr gut geschmeckt und wird bestimmt nochmal wiederholt danke :-)

30.03.2014 22:20
Antworten
Kat-Mar

Super lecker!! Allerdings bei mir ohne Thunfisch, da ich Vegetarier bin. Außerdem habe ich alles vor dem Backen kurz in einem Topf mit Butter und Thymian erhitzt und im Ofen mit Käse überbacken. Danke für das tolle Rezept! :)

12.10.2011 12:22
Antworten
Rocco66

Die Zwiebel und den Thunfisch haabe ich unter die restlichen Gewürze gemischt. Dazu braucht man aber einen Mixer, mit einem Milchaufschäumer geht das nicht. Die Pilze habe ich üer den Auflauf verteilt und das Ganze mit der Spße übergossen. as war das Rezeptähnlichste, was mit den Zutaten möglich war. Leider stimmt weder die Garzeit noch ist der Geschmack besonders. Deshalb leider keine Sterne von mir.

27.11.2008 20:10
Antworten
Nyuki

Gehören der Thunfisch und der Zwiebel überhaupt in das Rezept? Die kommen dann nämlich nirgends mehr vor?

31.10.2008 17:27
Antworten
HorstSchlämmer

Hallo! Das würde ich auch gerne wissen! Möchte das Rezept gerne nachkochen. Einfach unter die anderen Zutaten mischen? Viele haben das ja dann auch ganz weggelassen. Wer hilft?

16.10.2013 09:50
Antworten
HorstSchlämmer

Hi, also, ich habe den Auflauf heute nachgekocht. Er war geschmacklich ok, hat aber deutlich länger im Ofen gebraucht als angegeben (gut eine Stunde muss man rechnen). Ich habe alles Feste in die Form gepackt, die Zwiebel püriert und mit den flüssigen Zutaten und den Gewürzen gemischt.

10.03.2016 22:23
Antworten
Schokifreaks

Superlecker! Ein klein wenig musste ich es abwandeln - hatte z. B. keine saure Sahne und daher einfach einen guten Schuß süße Sahne dazugegeben - mittelscharfer Senf - und statt der Dose, habe ich frische Champignons genommen. Alles geschichtet - in der Reihenfolge Kartoffeln, Karotten, Kürbis, Zwiebeln, Thunfisch, Champignons, mit dem Sud übergossen - und als weitere kleine Änderung noch Gratinkäse drübergegeben und die Alufolie weggelassen. Alle waren begeistert - sogar mein Dad und der mag gar keinen Kürbis :-) Vielen Dank für diesen Tip - in der Variante hätte ich das nie ausprobiert! Gibt es ganz bestimmt zukünftig wieder. Liebe Grüße Schoki

18.09.2008 20:14
Antworten