Italienischer Schokohupf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

leckere Komposition aus Schoko, Zimt, Amarettini und Espresso!

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (234 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 28.01.2008 4304 kcal



Zutaten

für
100 g Schokolade, zartbitter
100 g Keks(e) (Amarettini)
200 g Mehl
2 TL Backpulver
2 EL Kakaopulver
½ TL Zimt
200 g Butter
150 g Zucker
3 Ei(er)
125 ml Kaffee, sehr starker (Espresso)
Fett und Semmelbrösel für die Backform

Nährwerte pro Portion

kcal
4304
Eiweiß
66,07 g
Fett
256,15 g
Kohlenhydr.
434,24 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Kuvertüre und die Amarettini klein hacken. Mehl, Backpulver, Zimt und Kakao vermischen. Die weiche Butter mit dem Zucker cremig rühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Die Eier einzeln einrühren. Die Mehlmischung zusammen mit dem Espresso portionsweise unterrühren. Die Schokolade und die Keksbrösel unterheben.

Alles in eine gefettete und mit Semmelbröseln ausgestreute Gugelhupfform geben und im vorgeheizten Ofen bei 170°C ca. 50 Minuten backen!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eva_Bodensack

Ein super Rezept, vielen herzlichen Dank dafür. Ist mal was ganz besonderes vom Geschmack her. Werde ich öfters machen. Hab die Amarettini ganz rein und haben sich im Teil fast komplett aufgelöst, ich fand´s so super und hatte weniger Arbeit mim zerkleinern.

22.01.2022 19:14
Antworten
Sunflower761976

Sehr lecker! Habe backfeste Schokotropfen mit Vollmilchschokolade gemischt und den Kuchen nur 45 Minuten gebacken. Meinem Mann und mir schmeckt er hervorragend. Danke für das Rezept.

19.07.2020 14:38
Antworten
Katharinalovestocook

Lecker und saftig. Ich habe die Hälfte der Zutaten mit einem Ei (Gr. L) genommen und in der Mini Guglhupfform gebacken. Habe ihn ca 40 min. gebacken.

05.04.2020 17:44
Antworten
geli69

Ich habe den Kuchen schon oft gebacken, manchmal gebe ich noch Mokkabohnen in den Teig, oder Amaretto, Kirschen, Tonka, Nüsse, was ich gerade da habe. Heute habe ich Amarettini und Zimt weggelassen und Karamellstückchen mitgebacken. Die Grundmasse finde ich toll, sie lässt sich super abwandeln. Und das Originalrezept ist besonders gut, wir lieben Amarettini.

17.11.2019 12:01
Antworten
Checkmarks

sehr sehr lecker! Ich habe noch einen Guss aus Kaffee und Puderzucker gemacht und ein paar Amarettini druafgegeben, so sieht er wirklich super aus. Mir schmeckte er am nächsten Tag noch besser, dann ist der Kuchen schön durchgezogen :D wird es bestimmt öfters geben LG

26.02.2019 21:06
Antworten
Tuss

Hallo Birgit, hatte dein Rezept im Wochenend-Backthread gesehen und soooofort nachgebacken, zumal ich Amarettini über hatte und diese niemand essen wollte. Ohhhh, was soll ich sagen. Eigentlich war der Kuchen als Mitbringsel gedacht, stattdessen haben wir ihn gleich selbst behalten. Suuuuuuuuuuuuuper lecker!!! Der Kuchen war sowas von saftig und lecker. Der wird auf jeeeedenfall wieder gebacken. Hatte noch etwa 5-6 EL Sahne über und hatte ihn einfach ihn den Rührteig beigemischt. Ansonsten hatte ich leider keine Guglhupfform, aber ne Kastenform hat auch ausgereicht. Für dieses Rezept gibts von mir definitiv 5 Punkte!!! Sehr empfehlenswert. Lg Tuss

04.02.2008 09:18
Antworten
Birgit1980

Liebe Tuss, freut mich das er Kuchen so gut angekommen ist!!!!! Vielen Dank für die Bewertung und die lieben Worte!!! LG birgit

04.02.2008 13:30
Antworten
Birgit1980

Ein kleiner Nachtrag: Eine passende Glasur für den Kuchen! Und zwar Puderzucker mit ein wenig gemischt, schmeckt hervorragend und gibt dem Kuchen die passende Farbe! Lieben Gruß Birgit

01.02.2008 12:56
Antworten
Birgit1980

ups ich meinte natürlich Puderzucker mit Espresso gemischt!!!

01.02.2008 12:57
Antworten
Dori151

Hallo Birgit .... die Kuchenglasur hört sich lecker an. Darf ich fragen wie du sie machst? Ich möchte den Kuchen nächste Woche zum Geburtstag mitschicken .... Liebe Grüße Dori

04.11.2015 10:59
Antworten