Gekühlte Zitronentorte


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Eine Torte wie eine Wolke aus Zitronen

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 27.01.2008



Zutaten

für
8 Ei(er)
2 Prise(n) Salz
260 g Puderzucker
50 g Speisestärke
3 Zitrone(n) (Bio)
400 ml Sahne
3 EL Zucker
1 Vanilleschote(n)
Butter für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Mengen der ersten vier Zutaten halbieren.

4 Eier trennen. Das Eiweiß davon mit einer Prise Salz steif schlagen und 50 g Puderzucker zufügen. 4 Eigelbe mit 75 g Puderzucker schaumig hell schlagen, dabei 25 g Speisestärke darüber sieben. Den Saft von 1/2 Zitrone zufügen und vorsichtig unterheben. Dann die Eiweißmasse sehr vorsichtig unterheben.
Eine 24er Springform sehr gut mit flüssiger Butter einfetten (auch den Rand!) und die Biskuitmasse einfüllen.

In den heißen Backofen schieben und ca. 25 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen, dann vorsichtig vom Rand lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Mit den übrig gebliebenen Mengen der ersten vier Zutaten auf die gleiche Art und Weise einen Biskuitboden herstellen und diesen noch einmal backen. Anschließend ebenfalls abkühlen lassen.

Inzwischen die Schale von zwei Bio-Zitronen abreiben und den Saft davon auspressen. Die Sahne mit 3 EL Zucker, dem Vanillemark und dem Zitronensaft sehr steif schlagen und auf den 2. Biskuitboden streichen. Den ersten Biskuitboden mit der abgeriebenen Zitronenschale bestreuen, mit 1 EL Puderzucker bestäuben und auf die Sahne setzen.

Gut abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen und erst kurz vor dem Servieren noch einmal mit Puderzucker bestäuben. Dann erst aufschneiden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mone2402

Hallo, leider sind bei mir die Böden nicht aufgegangen. Nicht leicht und fluffig😁. Böden waren so flach, dass ich sie nur mit Mühe und Not vom Springformboden abbekommen habe. Schade. Habe alles wie beschrieben ausgeführt. Wo ist mein Fehler.

09.10.2018 21:34
Antworten
cosetrida

Hab zum ersten Mal eine Zitronentorte gebacken, aber ganz bestimmt nicht zum letzten Mal. Die Torte ist so erfrischend, wirklich klasse. Hab unreinen Becher Sahne mehr genommen und die Torte noch mit Limettenscheiben dekoriert. Hat echt was hergemacht. Volle 5 Sterne

05.08.2018 22:59
Antworten
Hochwälderin

Habe diesen Kuchen jetzt erstmals gebacken, es stimmt, der Boden ist traumhaft. Wir sind z.Z. in Spanien und ich hatte frische Zitronen aus dem Nachbargarten - durch diese intensive Qualität war die Füllung etwas zu säuerlich geraten. Trotzdem war diese Torte ein Volltreffer und ich werde sie mit weniger Zitronensaft schnellstmöglich nochmals backen - ist auf jeden Fall im Standard-Programm aufgenommen!!! Viele Grüsse - Gerti

21.04.2011 12:36
Antworten
XXLCafe

Hallo Grisella, ich habe Deine Zitronentorte schon mehrere Male gebacken. Sie ist jedesmal perfekt geworden. Dein Rezept ist einfach, schnell zubereitet und führt trotzdem zu einem perfekten Ergebniss. Ich habe mich bei Chefkoch angemeldet um Dir das mal mitzuteilen. Kompliment! An alle: Bei der Zubereitung muss man sich genau an das Rezept halten.

18.10.2009 09:48
Antworten
grisella

Hallo Schubs, das dachte ich auch und so habe ich es einmal gemacht. Die Böden werden jedoch nur so wolkig und leicht wenn man sie wirklich einzeln bäckt. Das ist halt mühsamer aber es lohnt sich! LG Jutta

29.01.2008 09:26
Antworten
Schubs

Hallo, warum kann ich nicht einfach einen Biskuit mit den gesamten Zutaten backen und den dann einfach auseinander schneiden? Danke und LG Bettina

28.01.2008 20:28
Antworten