Deutschland
einfach
Eintopf
Europa
gekocht
Hauptspeise
Herbst
Rind
Schnell
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Deftige Lauchsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 2.5
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 22.11.2002



Zutaten

für
750 g Fleisch (Suppenfleisch), Tafelspitz oder ähnlich
4 Stange/n Lauch, groß
500 g Teig (Kartoffelkloßteig), halb und halb
Lorbeerblätter
Salz und Pfeffer
1 m.-große Zwiebel(n)
Wacholderbeere(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Suppenfleisch in 2 - 3 l Wasser mit dem Lorbeerblatt, den Wacholderbeeren, Salz, Pfeffer und der geschälten, geachtelten Zwiebel aufsetzen. ca. 1 1/2 bis 2 1/2 Stunden weich kochen.
In der Zwischenzeit aus der Knödelmasse kleine Bällchen formen. Die Bällchen sollten auf jeden Fall kleiner als Tischtennisbälle sein. Den Lauch Putzen und Waschen und in ca. 1 cm starke Ringe schneiden.
Wenn das Fleisch gar bzw. weich ist, aus dem Topf nehmen und in kleine Stücke schneiden. Mit einer Schaumkelle die Gewürze und die zerkochte Zwiebel aus der Brühe heben. Das Fleisch zurück in den Topf geben, ebenfalls die Klößchen. Einmal aufkochen, dann die Klösschen gar ziehen lassen. Die Lauchringe hinzugeben. Die Lauchringe ziehen gar, haben Biss und werden nicht matschig. Mit Salz und ordentlich Pfeffer abschmecken.
Ein deftiger Eintopf, der gut in die kalte, ungemütliche Jahreszeit passt. Dazu serviere ich ein kräftiges Bauernbrot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

strickteufel

Klöße in einer Suppe hab ich noch nie gehört. Werd´s aber sicherlich mal ausprobieren und dann berichten lg strickteufel

25.12.2009 11:31
Antworten
Goldfrau

Hallo!!! Super dieses Rezept, habe es nun bei einer kleinen Feier mal nachgekocht und alle waren begeistert und wollten dieses Rezept haben!! Goldy

21.06.2005 20:48
Antworten
matti

Na, das Wetter war in den letzten Wochen ja wirklich geeignet für dieses Gericht! Ein Freund hat im Fränkischen diese Woche ein Gericht mit Gänsekeule gegessen. Momentan haben wir draußen 30° - da passt es nicht mehr aber - leider - der nächste Herbst/Winter kommt bestimmt. Liebe Grüße Mattis Moni

16.07.2004 16:16
Antworten
SabineW

Ein sehr leckeres Rezept, danke dafür - kann man auch im Sommer essen, da muß man nicht auf kalte Tage warten! Ich habe einfach mal weniger Fleisch genommen, ein paar Möhrchen dazugetan und ein paar Käsecroutons drübergestreut - hmmmmmm, auch sehr lecker!

07.07.2004 13:53
Antworten
orgapeg

Deftig, deftig!! matti hat sicher Recht - noch defitger mit etwas Wurzelgemüse. Wird in beiden Versionen sicher probiert. Danke Grüße Manfred

20.04.2004 00:40
Antworten
matti

nach geschmack schadebn natürlich auch ein paar karotten und petersilienwurzeln in der suppe nicht! mattigruss

15.03.2004 19:12
Antworten
kkran1

Hallo,wollte mich für dies tolle Rezept bedanken. Bin ein totaler Porreefan.Habe alles nach Anweisung gemacht.Klasse.Ist ein tolles Essen für Samstags.Man kann alles schön vorbereiten und wenn das Fleisch gar ist geht alles" ratz fat".Deftig und kräftig gerade richtig für diese Jahreszeit.Danke!!!!! Gruß kkran1

28.01.2004 08:28
Antworten