Hühnercurry mit Kokos


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.09
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 27.01.2008 767 kcal



Zutaten

für
4 EL Olivenöl
600 g Hähnchenbrustfilet(s)
200 ml Hühnerbrühe
200 ml Weißwein, trocken
2 EL Currypaste, gelbe oder grüne
3 EL Currypulver
3 Paprikaschote(n)
3 Möhre(n)
1 Dose Kokosmilch
3 EL Kokosraspel
Salz und Pfeffer
Saucenbinder, heller, bei Bedarf

Nährwerte pro Portion

kcal
767
Eiweiß
46,50 g
Fett
52,02 g
Kohlenhydr.
21,41 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Paprikaschoten entkernen und in Streifen oder Würfel schneiden, die Möhren säubern, schälen und in Stifte schneiden. Das Hühnerbrustfilet in Würfel schneiden und mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

Das Fleisch im erhitzten Öl gut anbraten, Currypaste, Currypulver und Möhrenstifte dazu geben und kurz mitrösten. Mit dem Wein ablöschen und mit der Hühnerbrühe aufgießen, salzen und pfeffern. Alles einige Minuten leicht kochen lassen, dann Paprikastücke, Kokosmilch und Kokosraspeln dazu geben und noch ein paar Minuten weiterkochen. Nach Belieben mit Saucenbinder andicken. Alles nochmal abschmecken und servieren.

Dazu passt Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

StefanLK

das ist ein geniales Rezept. Es ist einfach zuzubereiten, es geht schnell, und es schmeckt hervorragend. Ich habe es jetzt schon ein paar Mal gekocht, und meine Gäste sind geradezu versessen darauf. 😋

03.03.2019 14:47
Antworten
Nofrotete

Ich habe es gestern nach gekocht. Schon länger habe ich diese Zubereitung der Kokossmilch gesucht. Sie hat uns alles sehr gut geschmeckt. Das gibt es bestimmt öfter. Danke Nof

15.04.2012 12:22
Antworten
Serena

Hallo reise-tiger, ich habe dieses Rezept ausprobiert, allerdings mit roter Currypaste, die hatte ich nämlich noch zuhause. Den Wein musste ich weglassen, hatten keinen mehr :) Da ich Curry über alles liebe und vor allem im Zusammenhang mit Kokosmilch, kann ich hier die Daumen hochnehmen, seeeeeeeeeeeeeeeehr lecker! LG, Serena

25.01.2010 20:51
Antworten