Zimtparfait mit Lebkuchensauce und Birnenfächer


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (58 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.11.2002 400 kcal



Zutaten

für
3 Ei(er), davon das Eigelb
100 g Zucker
1 TL Zimt, gemahlen
2 EL Whisky oder Rum
250 g Sahne
70 g Schokolade, zartbitter
125 g Sahne
Lebkuchengewürz
3 Birne(n)
Wein, weiß, zum Dünsten
Schokoladenraspel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Eigelb und Zucker etwa 10 Minuten schlagen, bis die Masse ganz hell und cremig wird. Zimt und Rum(oder Whisky) unterrühren. Sahne steif schlagen und unter die Zimtcreme ziehen. In 6 Förmchen oder Tassen füllen. Für mindestens 4 Stunden - besser über Nacht - in die Gefriertruhe stellen.
Für die Lebkuchensauce Schokolade grob zerbröckeln und im Wasserbad schmelzen. Sahne aufkochen und die flüssige Schokolade unterrühren. Die Sauce mit Lebkuchengewürz abschmecken. Im Wasserbad warm halten.
Die Birnen schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und in Weißwein kurz dünsten. Die Hälften zu "Fächern" einschneiden und mit dem Parfait und der Sauce anrichten.
Mit Schokoladeraspeln bestreuen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

waalrast

Das Zimtparfait ist sehr lecker und cremig; nicht aufdringlich süß. Ich habe anstatt Zucker 75 g Puderzucker und Jameson-Whiskey genommen. Die Lebkuchensoße war nach dem leckeren Festessen zu süß. Birnen kann man sehr gut aus der Konserve nehmen. Dabei gibt es aber Unterschiede; manche sind sehr weich andere schön fest. Am besten vorher testen. Ich könnte mir vorstellen, dass auch warme Sauerkirschen, abgeschmeckt mit weihnachtlichen Gewürzen, gut dazu passt. Weiterhin schöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch!

25.12.2017 14:27
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Twiggys, da hast Du Dir etwas mehr Mühe gemacht, das ist natürlich auch eine gute Option. Die Hauptsache ist, dass es Dir/Euch schmeckt! Schöne Weihnachtstage wünscht Regine

22.12.2017 13:23
Antworten
Twiggys

ich habe das Zimtparfait heute gemacht für den 1. Weihnachtstag. Aber ich hab es etwas anders gemacht, man schlägt die Eier und das Eigelb mit dem Zucker über Wasserdampf auf ! und wieder kalt schlagen im wechsel. So kenne ich das aus dem Grundrezept Halbgefrorenes/ Eisparfaits, Mousse au Chocolate und Bayerische Creme. Hab mal dran probiert als ich die Masse in die Form gefüllt habe und ich muss sagen es schmeckt zum reinlegen hmmmm 5 Sternchen :o )

22.12.2017 12:28
Antworten
lduval

Bei uns gab es heute das Parfait mit Barbados-Rum ohne die Soße. Lecker, fluffig, cremig, nochmal lecker! Danke für dieses tolle und so einfache und schnelle Rezept! Einfach klasse!

24.12.2015 19:05
Antworten
wollbacke

Und einen guten Rutsch wünsche Ich für 2015

29.12.2014 22:10
Antworten
severin100

Hallo, ich habe es als Desserts vom 20 Pers. gemacht. Alle sind begeistert gewesen

07.12.2004 15:44
Antworten
Greta

Hallo ! Eins von meinen Lieblingsdessert`s könnte ich jeden Tag essen :-))) liebe Grüsse Greta

10.09.2004 22:12
Antworten
karlschramm

zimt ah dieser weihnachtsduft und zimtgeruch werde das mal im sommer versuchen um was zu testen

13.01.2004 23:33
Antworten
chiara

das klingt wirklich s.....uperlecker.hab es mir gleich ins kochbuch gespeichert lg chiara

23.12.2002 07:18
Antworten
Angel_Kessy

Oh klingt das lecker !!! Da hab ich doch mein Weihnachts-Dessert gefunden :o) - danke !

13.12.2002 11:52
Antworten