Europa
Fleisch
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Nudeln
Osteuropa
Pasta
Polen
Rind
Russland
Weißrussland
gekocht
raffiniert oder preiswert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Piroggen

Gefüllte Teigtaschen

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
bei 25 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 25.01.2008 963 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

2 Ei(er)
100 ml Milch
50 ml Öl
2 TL Salz
400 g Mehl

Für die Füllung:

400 g Hackfleisch vom Rind
1 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
1 TL Salz
1 TL Pfeffer, schwarzer
1 Msp. Kümmel
1 Prise(n) Piment
2 Ei(er)

Für die Garnitur:

200 g saure Sahne nach Belieben
3 Zwiebel(n)
Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
963
Eiweiß
40,01 g
Fett
53,09 g
Kohlenhydr.
80,15 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Für die Herstellung des Nudelteigs Eier, Salz, Öl und Milch in eine Rührschüssel geben, mit den Knethaken der Küchenmaschine auf der niedrigen Stufe verquirlen und langsam das Mehl hinzu geben. Sollte der Teig noch zu dünn sein, vorsichtig etwas mehr Mehl hinzu geben. Sollte er zu fest sein, einen EL kaltes Wasser hinzu geben.

Den Teig aus der Schüssel nehmen, mit etwas Mehl gut durchkneten und zu einer zwar weichen, aber dennoch geschmeidigen Teigkugel formen. Die Teigkugel wieder in die Schüssel legen, mit einer Plastikfolie und einem Küchentuch abdecken und für 1, 5 – 2 Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen. Anschließend für eine ½ - ¾ Stunde im Kühlschrank kühl stellen.

Für die Füllung das Hackfleisch in einer Schüssel mit klein geschnittenen Zwiebeln, durchgepresstem Knoblauch, den Eiern und den Gewürzen gut vermischen. Die Füllung sollte kräftig gewürzt sein, da der Nudelteig ziemlich neutral im Geschmack ist. In einer beschichteten Pfanne in 2 EL Öl gut durchbraten, dabei mit dem Pfannenwender ständig das Fleisch zerteilen, damit es feinkrümelig wird. Zur Seite stellen, nochmals abschmecken.

Den Teig auf einer mit Mehl ausgestreuten Arbeitsfläche etwa 3 mm dünn auswellen. Mit einer Ausstechform oder einem Trinkglas Teigkreise von etwa 7 – 8 cm Durchmesser ausstechen. Mit einem TL etwas Füllung auf die eine Hälfte des Kreises geben. Die andere Seite darüber klappen und mit den Händen die Ränder gut fest drücken, dabei halbmondförmige Teigtaschen formen.
So fortfahren, bis der Teig und die Füllung aufgebraucht sind.

In einem Topf mit kochendem Salzwasser in mehreren Portionen bei nicht zu großer Hitze immer 7 – 10 Piroggen in das kochende Wasser einlegen und leise köchelnd in etwa 8 Minuten fertig garen.
Mit einem Schaumlöffel herausfischen und warm halten, bis alle Teigtaschen fertig sind.

Etwas Nudelwasser abschöpfen und zur Seite stellen.

In einer großen beschichteten Pfanne Öl erhitzen, und die in dünne Ringe geschnittenen Zwiebeln goldbraun braten, gut salzen und mit etwas warmem Nudelwasser ablöschen. Über die warm gehaltenen Teigtaschen geben und sofort zu Tisch bringen.

Dazu passt ein grüner Salat.

Zusätzlich kann man noch verrührte saure Sahne, welche mit Salz und Knoblauch gewürzt wird, über die Teigtaschen träufeln.

Tipp: Die Piroggen schmecken auch mit gemischtem Hackfleisch gefüllt sehr gut.

Damit alle Teigtaschen auch wirklich sehr heiß serviert werden können, kann man sich mit folgendem Trick helfen: Nacheinander die gerade fertigen Taschen auf einen großen Teller legen, mit Alufolie abdecken. Kurz vor dem Servieren die Alufolie entfernen und in der Mikrowelle kurz noch einmal alles durch erwärmen, dann erst die Zwiebelringe darüber geben und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wundermild

Ich habe heute dieses Rezept ausprobiert, da ich beim letzten Nudelteig echt am verzweifeln war aber der Teig ist so geschmeidig und einfach zu bearbeiten, ein Traum. Von mir gibt es 5 Punkte! Ich habe heute das erste Mal Piroggen gemacht und definitiv nicht das letzte Mal

09.05.2019 18:27
Antworten
GraziiaL

Bei einem Teig für 4 Portionen wie viele bekommt man den da raus ?

20.03.2019 21:55
Antworten
Machteld

Gestern bin ich unverhofft zu einer Teigfalle gekommen und habe deshalb heute mal dieses Rezept ausprobiert. Den Tipp mit dem Tomatenmark habe ich in etwas anderer Form beherzigt, indem ich 2 Teelöffel Pesto rosso unter das Hackfleisch gemischt habe um die Füllung geschmacksintensiver zu bekommen. Ob wir damit das Rezept 'entfremdet' haben, weiß ich nicht, ich kenne das Original nicht. Aber so hat es bestens geschmeckt und der Teig war wunderbar elastisch und super zu verarbeiten. Auch meine Kinder waren begeistert. Es macht allerdings gut satt. Wir haben es wie empfohlen mit gerösteten Zwiebelringen und einem grünen Salat gegessen.

13.11.2018 14:14
Antworten
elenagrv

Perfekt!! Nur zieht sich der zeig gerne wieder zusammen, dadurch ist es schwieriger. Wir in Polen tuen zum Hackfleisch noch Tomatenmark hinzu, dadurch schmeckt es noch besser und intensiver

30.04.2018 17:38
Antworten
Ballentine

die Piroggen waren köstlich, aber optisch fand ich sie irgendwie nicht hübsch... (siehe Foto) habe ich etwas falsch gemacht?

26.04.2018 19:54
Antworten
LoveMe

Ich mache zwar eine sauerkraut/pilz füllung aber den Teig lässt es sich ganz leicht herstellen. Sonst hatte ich immer meine problemchen damit aber nu ist er Perfekt .... :)Vielen Dank

11.08.2013 07:47
Antworten
karin1505

Hallo, habe vor einiger Zeit das Rezept entdeckt und jetzt nachgekocht. Da ich vom Tafelspitz noch viel Brühe übrig hatte, habe ich noch etwas Wurzelgemüse gekocht, dazugegeben und die Piroggen etwas vorgewärmt und dann mit der heissen Gemüsebrühe übergossen und ab in den Teller. Hat sehr gut geschmeckt. LG Karin

14.09.2012 13:32
Antworten
LIDIJA78

Hallo Yemaja18, heute war das erste mal das ich Piroggen gemacht habe. Dank deinem super Rezept hat alles wunderbar funktioniert! Meine Männer waren begeistert und ich auch :-) ! Ich hab noch ein Eigelb genommen um die Piroggen zuzumachen, alles mit einer Gabel runter gedrückt - fertig. Nochmal danke und ich geb dir: 5 Punkte - PERFEKT! LG

01.04.2012 20:04
Antworten
Penelopee26

Mir ist völlig unklar warum noch Niemand dein tolles Rezept bewertet hat. Denn ich habe hier endlich gefunden was ich gesucht hatte: Original Piroggi. Habe sie früher bei einer Polin probiert und jetzt endlich ein Rezept um sie selbst zu machen - Danke! P.S. zum formen der Teigtaschen hat mir die Teigfalle geholfen die ich vor ein paar Wochen bei einer Abendveranstaltung zum Kauf von Plastikwaren erhalten habe :)

23.03.2012 21:02
Antworten
Yemaja18

Vielen Dank, das freut mich das du das Rezept so toll findest :) lg Yemaja18

24.03.2012 09:00
Antworten