Auflauf
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Pilze
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Putenschnitzel überbacken

in Creme fraiche Sauce mit Champignons und Paprika

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 24.01.2008



Zutaten

für
6 Putenschnitzel
3 Zwiebel(n)
400 g Champignons
2 Paprikaschote(n), rot
2 Becher Crème fraîche
Paprikapulver, edelsüß
Paprikapulver, rosenscharf
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer
Olivenöl
300 g Käse (Gouda), gerieben
Öl (Sonnenblumenöl)
Wasser oder Wein, weiß
evtl. Speisestärke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Putenschnitzel waschen, trocken tupfen, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und in eine mit Olivenöl eingestrichene Auflaufform legen. Die rote Paprika schälen, in kleine Stücke schneiden und über den Putenschnitzeln verteilen.

Die Zwiebeln in Streifen schneiden, die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Dann die Zwiebelringe in Sonnenblumenöl anbraten, bis diese etwas Farbe angenommen haben. Die Champignons dazugeben und ebenfalls mit anbraten. Mit Creme fraiche und etwas Wasser oder alternativ Weißwein ablöschen. Mit Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß und scharf sowie mit ein wenig Cayennepfeffer abschmecken. Evtl. mit etwas Stärke andicken.

Die Soße über die Paprika und Putenschnitzel gießen. Den geriebenen Gouda darüberstreuen und alles zusammen bei ca. 180° Umluft im vorgeheizten Ofen überbacken, bis der Käse braun ist und die Putenschnitzel gar sind.

Dazu kann man gut Reis, Tagliatelle oder Bandnudeln servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Canuhandle

Ich werde heute dazu Gnochis machen... Die Sauce ist soooooooo lecker! Yummy!! Generell nehme ich auch nur einen Becher creme legere und den fülle ich dan nochmal mit Cremef*ne auf und schütte das statt dem zweiten Becher Creme fraiche mit dazu. Habe es das erste Mal nach dem Original-Rezept gekocht und finde geschmacklich gar keinen Unterschied. Nur kalorienmässig ;-)

14.05.2012 14:31
Antworten
Canuhandle

Ich liebe die Idee mit den Röstis! Die saugen diese leckere Sauce sicher toll auf! Gibts es gleich schon das zweite Mal - ich freu mich jetzt schon! :-)

04.04.2012 12:19
Antworten
chris23

Hallo, habe das Rezept heute mit Truthahnschnitzeln ausprobiert. Die Haut habe ich an den Paprika gelassen, die Sauce mit Weißwein verfeinert und mit etwas Gemüsebrühe gewürzt. Dazu habe ich zeitgleich im Backofen Rösties gebacken. Die haben wunderbar zu der tollen Sauce geschmackt. Tolles Rezept, danke! Grüße chris23

02.11.2008 20:20
Antworten
CookingJulie

Hallo Susi! Mmmh, das war sehr lecker! Also, ich habe das mit den Paprika so gemacht, wie du beschrieben hast, nur habe ich die Schale drangelassen. Das Gemüse habe ich mit einem Schluck Weißwein abgelöscht, etwa 100 ml. Statt 2 Becher Creme fraiche habe ich einen halben genommen, einen halben Becher Schmand und einen Becher Sauerrahm, das hat gut gepasst, von der Cremigkeit her. Ausserdem habe ich noch etwa 1 TL Instant- Gemüsebrühe in die Sauce gerührt, ich fand, dass das Gericht dadurch einen NOCH besseren Geschmack bekommen hat. Meiner BeHä hat es supergut geschmeckt, und mir (mit meiner "überbackener Tofu"-Version") auch. Vielen Dank für dein tolles Rezept. Liebe Grüße Julie

21.03.2008 00:35
Antworten
CookingJulie

War sie, danke. Werde das Rezept ganz sicher demnächst ausprobieren, vielleicht 50-50 Weißwein und Wasser nehmen. Werde dann berichten, wie es geworden ist! LG Julie

18.03.2008 14:11
Antworten
Luxlunae

Hallo Julie, die Paprika schäle ich deswegen, weil ich es nicht mag, wenn sich die Haut davon abschält und man auf der Haut herumkaut, aber das ist mit Sicherheit eine Frage des Geschmacks. Ich dünste sie deswegen nicht an, weil ich meine, daß sie sonst zu sehr zerfallen würde. Wenn man sie roh über die Putenbrust gibt, dann bewahrt sie ein wenig Eigengeschmack und Form, falls die Stücke nicht zu klein sind. Also ich schneide sie eher in große Stücke bis zu 2-3 cm Länge. Zu dem Rest: das Gericht ist auf den Geschmack meines Mannes angepasst: das bedeutet konkret, daß ich komplett ohne Alkohol koche, weil er es nicht mag, selber aber durchaus auch mal einen Schuss Wein dazugeben würde. Und auch die Sauce bekomme ich nicht an den Mann, wenn sie nicht eher cremig ist. Zu dick wird die Sauce für meinen Geschmack auch nicht. Die Creme Fraiche wird durch das Erwärmen sehr viel dünnflüssiger, zumal die Champignons ja auch gerne noch Flüssigkeit lassen. Ich habe mit dieser Rezeptur gute Erfahrungen gemacht und auch begeisterte Geäste gehabt. Erst gestern habe ich das ganze mit zwei Bechern Sahne statt Creme Fraiche gekocht, aber da war mir das ganze doch etwas zu flüssig. Aber wie immer: es ist alles eine Frage des eigenen Geschmacks. Ich hoffe, daß meine Antwort hilfreich war. LG Susi

14.03.2008 14:17
Antworten
CookingJulie

Frage!! Warum die Paprika schälen? Und warum wird diese nicht auch ein wenig angedünstet, mit den Zwiebeln und Champignons? Und wird die Sauce mit 2 Bechern Creme fraiche nicht etwas zu dick (+ noch Speisestärke?)?? Nimmst DU lieber Wasser oder Weißwein und wie viel? Ist ja geschmacklich doch ein kleiner Unterschied...ich denke, ich werde das Gemüse zuerst ablöschen und zum Schluß etwas Creme fraiche einrühren. LG Julie

13.03.2008 12:58
Antworten