Ei
Eier
einfach
gekocht
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Saucen
Schnell
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eierragout mit jungen Erbsen

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
bei 47 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 24.01.2008 451 kcal



Zutaten

für
8 Ei(er)
200 g Zwiebel(n)
60 g Butter
2 EL Mehl
½ Liter Milch
Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Currypulver
1 Spritzer Worcestersauce
300 g Erbsen, TK
2 EL Petersilie, fein gehackt
2 EL Dill, fein gehackt

Nährwerte pro Portion

kcal
451
Eiweiß
24,01 g
Fett
29,32 g
Kohlenhydr.
22,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Eier einstechen und in kochendem Salzwasser 8 Minuten kochen. Kurz in kaltes Wasser legen und später schälen.

Die Zwiebeln schälen, würfeln und in Butter braten, bis sie weich und goldgelb sind. Das Mehl einstreuen und kurz aufschäumen lassen. Die Milch unter kräftigem Rühren dazu gießen, aufkochen, die Sauce mit Salz, Pfeffer, Curry und Worcestersauce würzen. 5 Minuten kochen, dann die kalt abgespülten Erbsen hineingeben. Noch einmal 5 Minuten kochen, die Kräuter in die Sauce geben und die Sauce abschmecken. Die Eier achteln, in die Sauce geben und kurz erwärmen. Nicht zu heiß werden lassen, sonst brennt die Sauce an!

Dazu passen Pellkartoffeln oder Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Minkalie

Das Gericht kam sehr gut am Tische an. Musste allerdings ordentlich an Würze dazugeben und ein kleiner TL Senf (nur nicht zu viel davon) haben das Ganze abgerundet.

16.01.2020 10:34
Antworten
Wonni3

Es hat der ganzen Familie sehr gut geschmeckt. Vielen Dank für das Rezept !

01.11.2019 07:53
Antworten
gotreg

War super lecker. Ich habe statt Worcestersauce Sojasauce genommen und zusätzlich noch etwas Senf in die Soße. Bei mir gab es Reis dazu.

26.10.2019 18:26
Antworten
evi9124

Mega lecker und wenn ich es wieder nach koche werde auch ich etwas Sempf dazu geben. Mit frischen Möhren schmeckt es auch mega lecker. Vielen dank.

04.04.2018 14:24
Antworten
corsa985

Hackfleisch dazu. Mit Sojasauce gewürzt. Dazu Reis. Hat gut geschmeckt.

03.04.2018 12:58
Antworten
placebozauber

Hallo, also bei diesem Rezept war sogar mein Sohn, bei dem es immer Fleisch sein muß, begeistert. Sehr lecker Danke für das tolle Rezept Placebozauber (Diana)

04.11.2009 14:17
Antworten
laurinili

Hallo, da lasse ich sogar die Senfsoße stehen (mein Favorit) und mein Liebster hat endlich nichts mehr zu nölen, er hasst Senfsoßen. Ein Klasse Rezept (trotzdem mit einem klitzekleinen Löffel Senf versehen). Danke und LG laurinili

08.07.2009 12:51
Antworten
vamp821

Suuuuper lecker. Das war nicht das letzte mal, das es das Ragout gab. Auch meine Kinder fanden es gut. LG Nadine

03.07.2009 18:06
Antworten
murmel2323

Ein sehr leckeres, schnelles Rezept. Ich hab etwas mehr Milch genommen, weil ich so ein Saucenfan bin. Danke für das tolle Rezept!

15.04.2009 20:53
Antworten
gemello31

Hallo Engelmietz, das Ragout hat uns sehr gut geschmeckt. Bin mit Curry und Worcestersauce etwas großzügiger umgegangen als im Rezept angegeben, ich habe noch einen Löffel Senf unter die Sauce gerührt und beim nächsten Mal werde ich etwas weniger Erbsen nehmen. Das Ragout wird es auf jeden Fall wieder geben. Die Zutaten hat man immer im Haus, es geht schnell, ist absolut unkompliziert und schmeckt sehr gut. Danke für´s Rezept! :-) Grüße von Anja

17.07.2008 21:45
Antworten