Fleisch
gekocht
ketogen
Low Carb
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Karibisches Hühnchen in Erdnusssauce

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 23.01.2008 791 kcal



Zutaten

für
6 Hähnchenbrustfilet(s)
1 TL Zitronenpfeffer oder weißer Pfeffer
4 EL Rum (Ingwerrum) oder brauner Rum
160 g Erdnüsse, geröstete
500 ml Kokosmilch, ungesüßte
1 EL Sojasauce
1 EL Zucker
1 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 EL Kurkuma
1 Chilischote(n), scharfe, rote
1 Prise(n) Salz
etwas Pfeffer, schwarzer, aus der Mühle
½ EL Öl (Erdnussöl)
etwas Sherry, trockener
evtl. Wasser oder Weißwein, bei Bedarf

Nährwerte pro Portion

kcal
791
Eiweiß
57,34 g
Fett
54,26 g
Kohlenhydr.
13,91 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 14 Stunden Gesamtzeit ca. 14 Stunden 25 Minuten
Das Fleisch in ca. daumendicke Streifen schneiden. Mit Zitronenpfeffer und Ingwerrum oder braunem Rum ca. 1-2 Stunden marinieren.

Bis auf das Öl nun die restlichen Zutaten in einen Mixer geben und pürieren. Dieses Püree über das Fleisch geben und über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Fleisch aus der Marinade nehmen und etwas abtupfen. In heißem Erdnussöl scharf anbraten. Nun die Marinade dazu geben und etwa 20 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen. Achtung: Marinade darf nicht anbrennen! Evtl. Wasser (oder Weißwein) zugießen, wenn die Sauce zu sehr eindickt.

Beilage: Kandierte Süßkartoffeln, Möhren und Brüsseler (gekocht), eisgekühlte Lychees oder Honigmelonen.

Tipps: Als Fingerfood auf Partys mit einem Dipp aus Natur-Joghurt oder als Zulage zu einem Cesars Salat.
Kann auch mit festfleischigem Fisch oder Garnelen gemacht werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schaech001

Hallo, heute habe ich das leckere Rezept nachgekocht. Für 2 Portionen mußte ich eine Dose Kokosmilch öffnen´und habe den ganzen Inhalt verwendet, also war es eigentlich zuviel Sauce...als Fingerfood wäre es dann nicht geeignet gewesen, aber wir haben die Sauce komplett aufgegessen, so lecker war die. Durch die Erdnüsse war sie leider etwas grisselig, aber der Geschmack war toll. Dazu gab es aus Zeitgründen Chilinudeln, was dank der vielen Sauce gut gepaßt hat. Liebe Grüße Christine

24.10.2013 20:34
Antworten
Paulaveilchen

Ich habe das Rezept nachgekocht und bin begeistet! Ich habe noch als Topper Honig und ganze Erdnüsse dazu gegeben! Super lecker! Danke für das geniale Rezept!

30.03.2013 04:59
Antworten
cnesto

Hallo, habe das Rezept am Wochenende für eine Party mit 15 Portionen gekocht. Das Anbraten gestaltet sich dann zwar etwas schwierig und musste in Etappen erfolgen, was etwas umständlich ist, hat aber super geschmeckt und lässt sich durch die Marinier-Zeit sehr gut vorbereiten. Ich habe übrigens geröstete Erdnüsse ohne Salz verwandt, dann lässt sich der Salzgehalt besser steuern ;) Chilli können es wegen mir ruhig mehr sein, habe aber dafür für die 15 Portionen nur 1 Gemüsezwiebel genommen. Insgesamt seeehr lecker!

30.08.2010 12:52
Antworten
SiaBug

Hallo Also uns hat es gut geschmeckt, allerdings finde ich eine ganze Zwiebel zu viel fuer das Rezept. Wuerde sogar sagen das mir ein viertel einer Zwiebel bis zu einer halben Zwiebel reichen wuerde. Danke fuers Rezept LG Sia

20.02.2008 16:51
Antworten