Rheinischer Möhreneintopf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

(Muuuhre Jubbel), verfeinerte Spezialität vom Niederrhein

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 22.01.2008



Zutaten

für
500 g Möhre(n), frisch
1 großer Knollensellerie, fisch
2 Knoblauchzehe(n)
1 Glas Bohnen, weiße
800 g Kasseler - Lummer
2 EL, gestr. Selleriesalz
½ TL Pfeffer, schwarzer
1 Flasche Saft (Möhrensaft)
evtl. Butter
evtl. Bratwurst, frische, nach Belieben
evtl. Senf (Dijonsenf)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Die Sellerieknolle schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehen klein schneiden. Alles mit dem Möhrensaft bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen, dann bei schwacher Hitze eine Stunde köcheln lassen. Das Kasseler oben darauf legen, etwa 1/2 Stunde weiter köcheln lassen, dabei den Deckel nicht ganz schließen. Danach das Kassler herausnehmen, etwa 1/4 des Fleisches abschneiden und in kleine Würfel schneiden. Die Fleischwürfel und die Bohnen zum Gemüse hinzufügen und nochmals alles zusammen bei kleiner Flamme 1/4 Stunde köcheln lassen.

Das Fleisch am Stück in Scheiben schneiden. Den Inhalt des Topfes mit einem Pürierstab zerkleinern, der Zerhacker sollte immer unter der Oberfläche bleiben, sonst könnte es spritzen. Danach den Eintopf mit Selleriesalz und schwarzem Pfeffer abschmecken und mit den Kasselerscheiben anrichten.

Man kann, je nachdem wie viele Leute mitessen, noch in Butter gebratene frische Bratwurst mit Dijon-Senf dazu reichen.

Bei uns am Niederrhein nennt man den beliebten Eintopf "Muuuhre Jubbel."

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.