Beilage
Gemüse
Lactose
Low Carb
Schmoren
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Wirsingkohl mit Kräuter Crème fraiche

zu Fisch oder Kurzgebratenem

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 22.01.2008 224 kcal



Zutaten

für
1.000 g Wirsing
2 Zwiebel(n), rot
40 g Butter
150 ml Gemüsefond
200 g Crème fraîche mit Kräutern
Salz und Pfeffer, weißer aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
224
Eiweiß
5,64 g
Fett
18,53 g
Kohlenhydr.
9,04 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die äußeren Blätter des Wirsings entfernen. Den Wirsing achteln und in Streifen schneiden. Abspülen und abtropfen lassen. Die Zwiebel abziehen und würfeln.

Butter in einem Topf schmelzen lassen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Danach den Kohl hinzufügen und ebenfalls andünsten.

Den Gemüsefond zugeben und den Kohl bei kleiner Flamme 20 - 30 Minuten köcheln lassen. Die Crème fraiche zufügen und gut verrühren. Zum Schluss das Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kitchengirl83

Hab es heute anstatt Quark mit Meerettich gemacht. Passt auch super. Man kann es auch alleine servieren wenn man gerade Diät macht. Von mir 5 Sterne.

03.02.2017 13:01
Antworten
kitchengirl83

Hat mir gut gefallen.

02.02.2017 15:57
Antworten
andreasvolkmann

Als Beilage nicht nur zu Fisch - aber auch dazu - gut geeignet! Neben Pfeffer und Salz (beides muss sein!) kann der Kohl nach meinem Geschmack anstelle von Muskat besser noch das Aroma von ganzem Kümmel, der in dem Gemüsesud mitgekocht wird, vertragen. Guten Appetit! AV

17.03.2012 23:29
Antworten
Biggi0510

Eine köstliche Beilage zu Bratfisch, allerdings teilweise aus Mangel an Zutaten folgendermassen abgewandelt: An Stelle der roten habe ich normale Speisezwiebeln genommen, den Gemüsefond durch 200 ml Gemüsebrühe ersetzt und das Gericht mit Muskat abgeschmeckt. Gruß Biggi

29.12.2011 13:04
Antworten
-ManuWe-

Hallo, ich habe das Rezept ausprobiert. Durch die sparsame Verwendung von Gewürzen (nur Salz und Pfeffer) wird sehr stark der Eigengeschmack des Kohls betont. Das schmeckt gut, ist aber nicht besonders raffiniert. Gruß -ManuWe-

06.01.2011 15:21
Antworten