Gemüse
Hauptspeise
Schnell
einfach
Schwein
Eintopf
gekocht
Camping

Rezept speichern  Speichern

Bohnensuppe

Bohnen-Kartoffelsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 21.01.2008 486 kcal



Zutaten

für
500 g Bohnen, grüne
750 g Kartoffel(n), mehlig kochende
2 Zehe/n Knoblauch
200 g Speck, durchwachsener
1 EL Butter
1 Liter Hühnerbrühe
1 Bund Bohnenkraut
Salz und Pfeffer, frisch gemahlener

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Bohnen putzen und halbieren. Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Knoblauch schälen und sehr fein schneiden. Speck in Würfel schneiden. Butter erhitzen. Speck und Knoblauch darin andünsten. Brühe zugießen und aufkochen. Bohnen, Kartoffeln und Bohnenkraut zugeben. Weiter 20 Minuten köcheln. Zwischendurch umrühren. Mit Salz, Pfeffer und Bohnenkraut abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

16.02.2018 11:21
Antworten
Dacota2006

Hallo, eine leckere Suppe. Ich habe allerdings Gemüsebrühe genommen und getrocknetes Bohnenkraut - ansonsten nach Rezept. Für meine Fleischpflanze gab es noch ein Wienerchen dazu. Liebe Grüße Dacota2006

30.08.2016 16:20
Antworten
Susi-Leckermäulchen

Hallo Datuk, wahrscheinlich hattest du weiße Bohnen oder ähnliches verwendet, schmeckt bestimmt auch gut. Inh meinem Rezept habe ich frische "grüne Schnippelbohnen" genommen. Liebe Grüße Susi Leckermäulchen

24.07.2011 17:49
Antworten
cookie60

Hallooo, Bin jetzt etwas verwirrt, "Hülsenfrüchte sollte man... ich bin von dem Rezept ganz angetan, nur ist doch hier ist doch die Rede von frischen Schnippelbohnen, ODER? Porree kommt bei mir auch rein. Morgen kommen frische Bohnen aus dem Garten in die Suppe. Danke cookie60

20.07.2011 20:43
Antworten
Gelöschter Nutzer

Rezept eigentlich ganz gut! Aber! Bohnen und Kartoffel nur in Wasser mit sehr wenig Salz vorkochen/blanchieren. Kartoffel haben die Eigenschaft das Salz aus der Flüßigkeit aufzunehmen - und Hülsenfrüchte sollte man ebenfalls nicht mit Gewürzen kochen sondern erst nach dem Kochen würzen. Ich habs so gemacht aber basierend auf deinem Rezept. Es schmeckte allen am Tisch. Danke

12.07.2011 07:07
Antworten
Peanuts55

Habe heute auch eine Bohnensuppe nach diesem Rezept gekocht, aber den Knobi durch Porree ersetzt und zum Schluss noch einen Becher Sahne reingekippt. Das war suuuperlecker, ich liebe den Geschmack von Bohnen&Bohnenkraut!

23.07.2010 20:20
Antworten