Salat
Gemüse
Nudeln
Sommer
Italien
Europa
Pasta
Vegetarisch
warm
Party
Schnell
einfach
Reis- oder Nudelsalat
Eier oder Käse
gekocht
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Pasta alla crudaiola

Ein klassisches italienisches Sommeressen

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 21.01.2008 657 kcal



Zutaten

für
400 g Penne
400 g Tomate(n) (Cocktailtomaten)
1 Bund Basilikum
1 Frühlingszwiebel(n)
1 Pck. Mozzarella (Büffelmozzarella)
100 g Käse (Pecorino oder Parmesan), frisch gerieben
2 Knoblauchzehe(n)
Olivenöl
Salz und Pfeffer
n. B. Pinienkerne

Nährwerte pro Portion

kcal
657
Eiweiß
25,58 g
Fett
25,19 g
Kohlenhydr.
79,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Nudeln nach Packungsanweisung bissfest garen.

In der Zwischenzeit die Tomaten waschen und zusammen mit dem Mozzarella würfeln. Das Basilikum klein rupfen. Zwiebel und Knoblauch abziehen, fein hacken und untermischen. Das Ganze mit Olivenöl übergießen. Dann salzen und pfeffern. Anschließend durchmischen und ziehen lassen.

Sobald die Nudeln al dente sind, abgießen und kurz abtropfen lassen - sie sollten nicht zu nass sein!

Noch heiß zu dem Salat geben. Mit dem geriebenen Pecorino bestreuen und gut durchmischen. Evtl. nachwürzen und nach Geschmack Pinienkerne darüber streuen.

Das Ganze wird lauwarm oder kalt gegessen.

Tipp: Ich gebe gerne noch Kapern und schwarze Oliven hinzu. Man kann auch Parmaschinken statt des Mozzarella hinein geben.

In Italien ist dies ein beliebtes Sommeressen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Happiness

Hallo Ein super Sommerrezept. Leider hatte ich nur normalen Kuhmilchmozzarella da, hat aber trotzdem sehr gut geschmeckt;-) Wichtig ist aber schon dass die Zutaten eine gute Qualität haben, also Olivenöl, Tomaten und sicher auch frischer Parmesan oder Pecorino. Die Pinienkerne runden das Ganze ab. Ich hatte gezwirbelte Pasta (den Namen weiss ich leider nicht mehr) direkt aus Ligurien. Liebe Grüsse Evi

31.07.2014 17:36
Antworten