Geflügellebercreme


Rezept speichern  Speichern

Geflügellebercreme ohne Schweinefleisch

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.01.2008



Zutaten

für
600 g Herz(en) (Hähnchenherzen)
100 g Hähnchenbrustfilet(s)
300 g Hähnchenleber(n)
50 g Sellerie
1 EL Pfeffer, ganze Körner, grob gemörsert
½ TL Piment, ganze Körner, grob gemörsert
4 EL Salz
3 Lorbeerblätter
1 EL Majoran, gerebelt
½ Liter Wasser
1 Msp. Koriander
1 Msp. Kümmel
½ Zwiebel(n), in feine Würfel geschnitten
40 g Margarine
6 EL Rapskernöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Wasser mit 2 EL Salz dem gewürfelten Sellerie, Pfeffer, Piment, Lorbeerblättern und Majoran zum Kochen bringen. Die Herzen hinzugeben, kurz vorm Aufkochen die Hitze vermindern und für ca. 20 Minuten vor dem Siedepunkt halten. Die Herzen im Sud gut abkühlen lassen.

Mit einer Schöpfkelle die Herzen entnehmen und kühl stellen. Die Hähnchenbrust unter Zugabe von 1 EL Salz im gleichen Sud auf die gleiche Weise ca.15 Minuten vor dem Siedepunkt halten. Im Sud bis auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, die Hähnchenbrust herausnehmen.

Den Sud nochmals aufkochen lassen, die Zwiebelwürfel, Koriander und Kümmel hinzufügen.
Die Hähnchenleber einlegen, den Sud sehr kurz aufkochen lassen und bei niedriger Temperatur ca. 15 Minuten ziehen lassen. Sie darf innen nicht rosa sein.

Währenddessen die Herzen und die Hähnchenbrust im Fleischwolf fein durchdrehen oder in der Küchenmaschine fein hacken. Dann die Leber noch heiß durchdrehen oder fein hacken,

Mit der anderen Masse in eine Mixschüssel geben und bei hoher Drehzahl mixen,
dabei die Margarine und das Öl nach Geschmack dazugeben.

In ein verschließbare Schale füllen und kühl aufbewahren oder sofort genießen.

Die Creme schmeckt auf allen Brotsorten gut. Wir hatten knuspriges, herzhaftes Holzofenbrot dazu, mmmh!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ettena

An alle Rezept-Interessierten: Zufügen von lauwarmer Brühe nach Gefühl Um die gesamte durchgedrehte Masse geschmeidiger zu bekommen, habe ich vor der Fettzugabe noch etwas von lauwarmen der Brühe untergerührt.

22.01.2008 22:51
Antworten