Deutschland
Eintopf
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Resteverwertung
Schnell
Schwein
Winter
einfach
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Weißkohl - Möhren - Kartoffel - Eintopf

Alles - in - den - Topf

Durchschnittliche Bewertung: 3.56
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 20.01.2008



Zutaten

für
400 g Weißkohl
200 g Karotte(n)
300 g Kartoffel(n), festkochende
2 Stück(e) Tomate(n)
400 g Kasseler, mageres rohes, ohne Knochen
1 EL Pfeffer, ganze Körner
3 Stück(e) Lorbeerblätter
1 TL Piment, ganze Körner
2 EL Tomatenmark
2 TL Brühe, gekörnte
500 ml Wasser, warmes
Salz und Pfeffer aus der Mühle
200 g Schmelzkäse oder etwas Mehl nach Belieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 20 Min. Kalorien pro Portion ca. 210 kcal
Den Weißkohl putzen, den Strunk entfernen und die Blätter in Stücke schneiden. Karotten und Kartoffeln waschen, putzen und in Würfel oder Streifen schneiden. Tomaten waschen und in Stücke schneiden. Kasseler ebenfalls in Stücke schneiden.

Die Zutaten miteinander vermengen und in eine Kasserolle mit Deckel und mindestens 3-Liter-Fassungsvermögen geben. Pfefferkörner, Lorbeerblätter und Piment dazugeben. Tomatenmark, gekörnte Brühe und Wasser im Schüttelbecher mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und über die restlichen Zutaten gießen.

Die Kasserolle schließen und den Eintopf abgedeckt im Ofen bei 175°C Umluft ca. 1 1/4 Stunden garen. Die Zeitangabe bezieht sich auf einen Tupperbehälter (Plastik ist wärmedurchlässiger!) - es kann bei Keramik oder Römertopf etwas länger dauern.

Die Soße ist sehr flüssig - wer es sämiger mag, kann mit etwas Mehl am Ende andicken oder 200 g
Schmelzkäse unterrühren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ernan

Hi, ich vergeb mal trotz allem 4 Sterne, weil es wirklich gut schmeckte, aber; a) die Mengenangaben stimmen absolut nicht. Ich habe für 2 Erwachsene und 2 erwachsene, aber sehr filigrane Asiatinnen 600 g Weißkohl und 800 g Kartoffeln benötigt und es blieb nichts übrig! b) Die Zugabe von 200 g Schmelzkäse habe ich uns erspart. LG ernan

11.09.2014 00:19
Antworten
rotes-toepfle

Der Eintopf schmeckt auch wunderbar vegetarisch. Mit Gemüsebrühe und Harissa habe ich ihn abgeschmeckt und mit Sauerrahm serviert. Liebe Grüße Rotes Töpfle

20.06.2012 13:54
Antworten
selle1966

Hallo Perlenrösle, das sind ja tolle Abwandlungen. Ich traue mich immer noch nicht, die Rezepte abzuwandeln. Dazu koche ich zu wenig..... - habe dann immer Bedenken es könnte nix werden. ;-) Gruß Heidrun

27.03.2010 14:09
Antworten
perlenrösle

Hallo Heidrun, hatte noch Kasseler übrig, aber keinen Weißkohl mehr. Habe dann einfach mehr Möhren genommen. Auch hier passte die saure Sahne wieder sehr gut dazu. Grüße perlenrösle

26.03.2010 22:29
Antworten
selle1966

Hallo Perlenrösle, das ist eine super Idee, die merke ich mir, wenn bei uns mal kein Schmelzkäse zur Hand ist. LG Heidrun

23.03.2010 14:19
Antworten
perlenrösle

Habe heute das Gericht gekocht. Es hat uns sehr gut geschmeckt. Ich habe keinen Schmelzkäse verwendet, sondern erst bei Tisch einen Klecks saure Sahne auf jede Portion gegeben.

22.03.2010 13:47
Antworten
knobichili

Hallo selle, gestern wurde dieser Eintopf in doppelter Menge in einer gusseisernen Kasserolle zubereitet, Gardauer 1 3/4 Stunde. Auf den Käse habe ich verzichtet, dafür noch einige frische Maggikraut- und Thymianzweige sowie Sellerieblätter verwendet. Es schmeckte sehr lecker (der Rest morgen wohl noch besser) und vor allem: problemlos :o)) Liebe Grüße von der knobi

23.09.2009 09:45
Antworten
katrin25_03

Abend, dieser Eintopf hat uns ganz gut geschmeckt. Wir haben aber nicht 200 g Schmelzkäse genommen. Sondern nur die Hälfte und das hat auch schon gereicht!! Einen Tag eher zubereiten....schmeckt er noch besser! lg katrin

17.02.2008 18:41
Antworten