Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Sommer
Reis
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
kalorienarm
fettarm
Geflügel
Schmoren
Kinder
Herbst
Getreide
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ungarisches Putenfleisch

einfach und auch für Kinder sehr lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.43
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 19.01.2008 273 kcal



Zutaten

für
400 g Putenfleisch im Stück
1 große Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
2 EL Öl
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
Salz und Pfeffer
250 ml Wasser
2 Tomate(n)
100 g Reis

Nährwerte pro Portion

kcal
273
Eiweiß
26,77 g
Fett
7,99 g
Kohlenhydr.
23,01 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Fleisch waschen, trocken tupfen, von Sehnen befreien und in 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch hacken.

Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten. Die Fleischwürfel dazugeben und bei großer Hitze unter Rühren scharf anbraten. Rosenpaprika einstreuen, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Wasser angießen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 30 Minuten schmoren lassen.

Inzwischen die Tomaten enthäuten und achteln. Mit dem Reis zum Fleisch geben, alles in eine flache feuerfeste Form füllen und soviel kochendes Wasser angießen, dass die Zutaten bedeckt sind. Im auf 180° vorgeheizten Backofen auf die untere Schiene stellen. Wenn die Flüssigkeit anfängt zu kochen, die Form abdecken und das Gericht ca. 20 Minuten schmoren. In der Form servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bipe

Meine Familie und ich fanden das Rezept nicht so dolle. Dafür, dass es ziemlich lange dauert und eigentlich simpel ist, schmeckt es auch nicht wirklich gut. Ausserdem sind die Mengenangaben für eine 4-köpfige Familie doch sehr mager ausgefallen. Satt geworden ist nur unser kleiner 3-jähriger Knirps. Wir würden das nicht mehr machen.

09.12.2012 15:56
Antworten
lutro

Sehr lecker und schnell gemacht!

07.10.2010 11:15
Antworten