Bunte Papageienmuffins aus dem Glas


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit ausführlicher Anleitung zum Glaskuchenbacken

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 18.01.2008



Zutaten

für
250 g Butter oder Margarine
300 g Mehl
250 g Zucker
4 Ei(er)
200 ml Milch
1 Pkt. Backpulver
Götterspeise - Pulver, (Kirsche)
Götterspeise - Pulver, (Waldmeistergeschmack)
Kakaopulver
Semmelbrösel oder
Nüsse, gemahlene zum Ausstreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Dieses Rezept ist für die, die nicht nur Kuchen, sondern auch einmal Muffins im Glas verschenken möchten oder gerne zwischendurch mal einen essen ohne jedes mal backen zu wollen/können.
Als Gläser nehme ich möglichst kleine Sturzgläser. Die Kleinsten, die ich bisher gesehen habe, sind 70ml (Schraubdeckel) und 80ml (Weckglas). Wer große Muffins mag, nimmt 125ml.

Den Ofen auf 175°C vorheizen.
Falls Weckgläser verwendet werden, die Gummiringe wässern. Ich mache dies in kaltem Wasser, manche kochen sie ab.

Die Butter oder Margarine mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier hinzugeben und unter stetigem Rühren abwechselnd langsam das mit dem Backpulver vermischte Mehl einsieben und die Milch zugeben. Der Teig sollte nicht zu flüssig sein, damit sich die nun im Anschluss zuzugebenen Farben gut mischen lassen und nicht ineinander zerfließen.

Den Teig in verschiedene Portionen, entsprechend der später gewünschten Farbanzahl, aufteilen. Nun in die einzelnen Portionen die gewünschten Farben einrühren. Man kann dafür wie oben beschrieben Götterspeisepulver und Kakao nehmen, es funktionieren allerdings auch Lebensmittelfarben.

Die Gläschen fetten und ggf. ausstreuen, damit sich die fertigen Muffins gut herauslösen lassen.

Man gibt nun mit der Spritztüte oder dem Teelöffel nach und nach verschiedenfarbige Teigkleckse in das Glas, so dass sich ein buntes Muster ergibt. Füllhöhe ist gut zur Hälfte, maximal 2/3.

Die offenen Gläschen in den Ofen geben, es empfiehlt sich hierbei je nach Ofen eine Einschubhöhe im unteren Drittel.
Die Backzeit liegt je nach Ofen und Glasgröße zwischen 15 und 25 Minuten. Die Stäbchenprobe gibt Aufschluss.

Die Gläser aus dem Ofen nehmen und den Rand mit von eventuell übergelaufenem Teig säubern. Sollte der Teig etwas höher sein als der Glasrand, ist dies kein Problem, er lässt sich runterdrücken und muss in der Regel nicht abgeschnitten werden.
Die Gläser mit den Schraubdeckeln oder mit Weckgummis und Klammern verschließen. Auskühlen lassen -werden die Gläser zum Auskühlen noch einmal in den abgeschalteten Ofen gegeben und vielleicht über Nacht stehen gelassen, sollte bedacht werden, dass der Kuchen noch nachdunkelt!

Beim Abkühlen kann sich Kondenswasser unter dem Deckel bilden. Dies ist jedoch unbedenklich und verschwindet nach einigen Stunden.

Die Muffins können so über mehrere Monate aufbewahrt werden, sofern die Gläser luftdicht verschlossen sind.

Für den ein oder anderen mag der Aufwand unverhältnismäßig erscheinen, aber als Geschenk kommen sie super an! Und auch in der Singleküche wird sie vielleicht der ein oder andere bei akutem Muffinshunger zu schätzen wissen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tari87

Ich habe die Muffins ohne Glas für die Kids in meiner Klasse gemacht. Und der Überraschungseffekt war wirklich gelungen. Gefärbt habe ich mit normaler Lebensmittelfarbe. Man braucht relativ viel, um eine intensive Farbe zu bekommen. Die Idee mit dem Wackelpuddingpulver finde ich interessant und ist sicher auch günstiger als die Lebensmittelfarben :) Ich frage mich allerdings inwiefern diese den Geschmack der Muffins verändern.

31.07.2014 01:52
Antworten
Teddy-of-Doom

Hallöli! :) Ich finde, das Rezept hört sich klasse an und will es auch unbedingt mal backen. Ich habe hierzu noch eine Frage: Muss ich mir hier extra spezielle Gläser kaufen oder kann ich z. B. auch die Baby-Gläschen nehmen. Meine Tochter ist grade im Gläschenalter und daher habe ich eh immer welche da, die dann nur aufs Altglas wandern. Danke schnmal und Liebe Grüße.

31.03.2014 21:43
Antworten
Silberfuechsin

Juhu, wenn die Gläser ofenfest sind und der Deckel so schließt, dass sich ein Vakuum bilden kann, kannst du damit loslegen ;-) Viele Grüße!

31.03.2014 21:57
Antworten
Teddy-of-Doom

Supi! Keine Ahnung ob sie Ofenfest sind, ich hoff es aber einfach mal. Die Babynahrung wird ja auch ultrahocherhitzt beim einfüllen... dann versuch ich das die Tage einfach mal und dann Berichte ich =)

31.03.2014 22:01
Antworten
Klee83

Habe sie in normalen Förmchen gebacken, den hellen Teig habe ich noch mit Zitronen - Götterspeise gemischt, auch super lecker. Die gibt es bestimmt öffter :) Danke fürs Rezept Lg Klee

17.08.2013 19:10
Antworten
EskeSavina

Das ist ja ne hammer Idee, das werde ich mit meiner Tochter gemeinsam ausprobieren. Danke für dieses tolle Rezept. Lg Heike

15.04.2009 13:15
Antworten
Gelöschter Nutzer

Also ich finde die Idee super, wird nachgebacken und verschenkt, nämlich an Leut die eh schon alles haben, nur sowas eben nicht !

13.01.2009 20:52
Antworten
Hortensia

Hallo, hat prima geklappt - ich habe bei der Bewertung auf 4 Sterne geklickt, und es werden nur drei angezeigt...wie kommt denn das??? Auf jeden Fall sind sie echt lecker und die Kinder lieben die bunten Farben natürlich!!! Werde ich demnächst dann mal auf Vorrat backen, gestern war es mein erster Versuch :-) LG Hortensia.

24.08.2008 14:41
Antworten
Silberfuechsin

Hallo blonderkaktus, nun sind ja einige Bilder da, vielleicht inspirieren sie ja noch ein bisschen. Hast Du es in der Zwischenzeit getestet? Würde mich über Deinen Bericht freuen.

26.03.2008 12:50
Antworten
blonderkaktus

Hallo, das klingt ja echt lecker, schade das du noch kein Bild drin hast. Bin noch Neuling mit den Glaskuchen, denke aber diesen werde ich als erstes ausprobieren. Warte nur noch auf meine Gläser. Vielen Dank blonderkaktus

03.03.2008 11:41
Antworten