Bewertung
(25) Ø4,44
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
25 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.01.2008
gespeichert: 991 (1)*
gedruckt: 7.274 (29)*
verschickt: 36 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.12.2003
1.776 Beiträge (ø0,32/Tag)

Zutaten

1 kg Schweinefleisch mit Schwarte, ohne Knochen
1 kg Sauerkraut, frisch, roh
150 g Speck, durchwachsener, gewürfelt
Zwiebel(n), rot, geschält
Lorbeerblätter
Nelke(n)
10  Wacholderbeere(n)
250 ml Wein, weiß
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
  Schmalz zum Fetten der Form
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Schwarte vom Schweinefleisch einritzen, das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und zur Seite stellen.

Einen ofenfesten Bräter mit Schmalz fetten und die Hälfte des Sauerkrautes hineingeben. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen und mit den Speckwürfeln bestreuen. Nun die zweite Hälfte des Sauerkrautes darüber decken und noch einmal leicht würzen, wenig Salz, da der Speck ja auch Salz an das Sauerkraut abgibt. Die Lorbeerblätter mit den Nelken auf die Zwiebel stecken und mit den Wacholderbeeren auf das Sauerkraut legen.

Den vorbereiteten Krustenbraten mit der Schwarte nach oben darauf legen. Den Wein angießen, den Bräter zudecken und in den kalten Ofen stellen.

Bei 200° 2 Stunden braten. Nach 1,5 Stunden den Deckel abnehmen und die Kruste noch knusprig und schön braun werden lassen.

Abwandlung: Man kann zum Sauerkraut noch Obst hinzufügen wie zum Beispiel Ananas oder Trauben.

Als Beilage schmeckt ein selbst gemachtes Kartoffelpüree am besten.