Bewertung
(13) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
13 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.01.2008
gespeichert: 1.367 (0)*
gedruckt: 5.994 (17)*
verschickt: 60 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.07.2003
8.056 Beiträge (ø1,38/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Rinderbraten (Rollbraten, ca. 850 g)
2 EL Senf, grober, scharfer
1 TL Senf, mittelscharfer
1 Tasse Rotwein, kräftiger
100 g Speck, durchwachsener, in Streifen geschnittener
1 Pck. Suppengrün (TK)
 etwas Honig
  Thymian
2 EL Crème fraîche
1/4 TL Brühe, gekörnte
  Olivenöl oder anderes stark erhitzbares Bratöl
1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackter
  Salz und Pfeffer
 n. B. Wasser zum Angießen
 evtl. Speisestärke (Mondamin)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Rollbraten unter kaltem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Speckstreifen rundherum zwischen das Netz stecken. Den Braten salzen und pfeffern und mit etwas Thymian abreiben.

Aus den beiden Senfsorten und ein wenig Honig eine Marinade rühren. Den Braten mit einem Teil davon einreiben und einmassieren.

Das Öl in einem Schmortopf erhitzen und den Braten darin von allen Seiten kräftig anbraten. Etwas Wasser angießen. Das Suppengrün und den fein gehackten Knoblauch dazugeben. Mit Rotwein ablöschen und die gekörnte Brühe unterrühren. Den Braten mit dem Fett nach unten drehen und den Rest der Senfmarinade oben auf dem Braten verstreichen. Den Deckel auflegen und bei mittlerer Hitze ca. 45 - 50 Min schmoren lassen.
Den Gargrad kann man am besten mit einem Fleischthermometer überprüfen.

Den Backofen auf 200°C vorheizen und den Braten aus der Sauce nehmen. Auf einen Bratenteller o.ä. geben und im Ofen etwas nachgaren lassen. Sobald das Bratenthermometer die richtige Temperatur anzeigt, den Ofen ausschalten und den Braten ruhen lassen. Evtl. noch etwas Wasser zum Bratenfond und etwas Rotwein geben. Mit einem Pürierstab durchmixen und die Crème fraiche unterrühren – evtl. mit Mondamin abbinden. Nach Bedarf abschmecken und heiß servieren.

Dazu passen hervorragend Speckbohnen und Kroketten. Den Wein, den man für die Sauce verwendet hat, dann auch als Getränk dazu reichen.