Bewertung
(59) Ø4,56
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
59 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.01.2008
gespeichert: 1.618 (6)*
gedruckt: 8.217 (46)*
verschickt: 144 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
3.163 Beiträge (ø0,52/Tag)

Zutaten

  Für den Teig:
125 g Margarine, weich
250  Zucker
Ei(er), Größe M
1 Pck. Vanillezucker
250 g Mehl, Typ 405
1 Pck. Backpulver
2 Prisen Salz
250 ml Kaffee, kalt verdünnt
110 g Kakaopulver, ungesüßt
250 g Sauerkraut, frisch
  Für die Glasur:
100 g Schokolade, zartbitter
60 g Margarine
3 Tropfen Rumaroma
60 g Schmand
2 EL Schokoladenraspel, weiß
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 2 Tage / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Sauerkraut mindestens 6 Std. gut wässern, dabei mehrfach das Wasser wechseln. Am Ende das Sauerkraut kräftig auspressen, auseinander zupfen und mit einem scharfen Messer fein zerscheiden.
Aus den anderen Zutaten einen Rührteig zubereiten. Das Salz kann in dem kalten Kaffee aufgelöst werden, dadurch wird es gleichmäßig verteilt, zuletzt das vorbereitete Sauerkraut unterrühren. Backpapier auf den Boden einer 26er-Springform legen, und den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 160°C-170°C 35-40 Min. backen. Stäbchenprobe machen. Lieber bei einer etwas niedrigeren Temperatur und etwas länger backen, damit der Kuchen oben nicht schwarz wird. Den Kuchen gut auskühlen lassen.

Für die Glasur die Schokolade in kleine Stücken brechen und mit der Margarine im Wasserbad oder in der Mikrowelle langsam schmelzen, evtl. etwas mehr Fett nehmen, wenn die Konsistenz der Glasur noch nicht weich genug ist. Das Rumaroma und am Ende den Schmand unterrühren. Den Kuchen oben und am Rand mit der Glasur bestreichen und evtl. mit weißer Raspelschokolade oder anders dekorieren.

Der Kuchen sollte mindestens 2 Tage durchziehen.