Basisrezepte
Dessert
einfach
gekocht
Kinder
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vanillepudding

Grundrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.61
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 16.01.2008



Zutaten

für
500 ml Milch
40 g Speisestärke
25 g Zucker
½ Vanilleschote(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
5 EL Milch zusammen mit der Speisestärke vermischen. Die Vanilleschote aufschlitzen, in der restlichen Milch aufkochen und ca. 20 Min. durchziehen lassen. Nun das Mark aus der Schote holen und in die Milch geben. Zucker in die Vanillemilch geben und alles aufkochen. Zuletzt die Speisestärkemischung einrühren und dann abkühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bplus

Super Alternative zu Tütenpudding. Habe selbstgemachten Vanillezucker verwendet und für die Farbe noch etwas Kurkuma dazugegeben.

06.09.2016 13:00
Antworten
schnucki25

tolles Rezept,und super alternative für Tüte.....geht auch schnell.Danke für das schöne Rezept. LG

16.02.2016 10:26
Antworten
cucina_passion

Hallo, ich hatte keine Vanilleschote deshalb habe ich Vanillearoma und Bourbonvanille aus der Mühle genommen. War trotzdem super im Geschmack, auch genau richtig in der Süße. Foto kommt. Grüße Sonja

14.09.2015 14:55
Antworten
Goerti

Hallo, ich habe vor kurzem Puddingförmchen geschenkt bekommen. Die schauen witzig aus, fast wie Förmchen für den Sankasten. Wie dem auch sei, auf der Verpackung steht, dass man zum Stürzen 1/5 weniger Flüssigkeit nehmen soll. Das mit dem Stürzen hat dann auch geklappt, aber der Pudding war viel zu fest. Nächstes Mal nehme ich dann 450ml, vielleicht wird er dann besser. Einen Teil der Milch hatte ich durch Sahne ersetzt, die war übrig. Mir persönlich schmeckt der selbstgemachte Pudding wesentlich besser als der aus der Tüte. Nur weil der Tütenpudding so gelb ist, muss ich keine Eier im Pudding haben. Grüße Goerti

01.07.2014 15:19
Antworten
Steaky01

Als Grundrezept ok, habe 200ml Milch durch Sahne ersetzt, die dreifache Menge Zucker genommen und mehrere Eigelbe in die etwas abgekühlte Puddingmasse gerührt. Dann wars super lecker! LG Sabine

17.02.2013 10:30
Antworten
Glückstee

Habe gerade aus Kuchenresten einen Boden für Kuchen gemacht, Äpfel klein geschnitten und mit Gelatine und Zucker angedickt und oben drauf kommt der Pudding. Als Garnitur Zimt und Zucker. Lecker, lecker

29.03.2010 18:57
Antworten
Cassilde_25

Leckeres, einfaches Rezept. Allerdings benutze ich eine ganze Vanille-Schote. Grüße Stefanie

28.06.2009 19:08
Antworten
Ladyhawk1612

wie "die ganze vanilleschote"??? das macht sie doch auch, oder vertue ich mich da gerade gewaltig?

01.03.2010 09:40
Antworten
Cassilde_25

Nein, im Rezept steht nur eine Halbe. Grüße Stefanie

01.03.2010 10:15
Antworten
Ladyhawk1612

ach... entschuldige... wer lesen kann, ist klar im vorteil... dann probier ich es auch mit ner ganzen. danke für die schnelle antwort! hihi

01.03.2010 11:35
Antworten