Braten
Festlich
Geflügel
Hauptspeise
Herbst
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gänsebrust mit Orangensauce

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 16.01.2008 633 kcal



Zutaten

für
1 kg Gänsebrust
Salz
2 Möhre(n)
1 Stück(e) Knollensellerie
500 ml Wasser, heißes
2 Orange(n), Saft davon
etwas Mehl
2 EL Wasser, kaltes

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Gänsebrust waschen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer einreiben, mit dem Knochen nach unten in einen Bräter legen, auf dem Rost in den Backofen schieben und bei 200°C braten. Nach etwa 30 Minuten das sich angesammelte Fett abgießen.

Möhren und Sellerie putzen, schälen und mit in den Bräter geben, kurz anrösten. Dann etwas Wasser hinzufügen. Das Fleisch von Zeit zu Zeit wenden und die verdampfte Flüssigkeit nach und nach ersetzen. Kurz vor der Beendigung der Bratzeit von etwa 1 1/2 Stunden das Fleisch mit Orangensaft übergießen.

Vor dem Servieren das Fleisch vom Knochen lösen, in Scheiben schneiden, auf einer vorgewärmten Platte anrichten und warm stellen. Die Bratensauce durch ein Sieb gießen, nach Belieben Mehl mit Wasser anrühren und die Sauce damit binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cookeandbake

Hallo Trendymendy, die Gänsebrust war sehr lecker und die Soße hat auch sehr gut zu meiner Beilage(Waldpilzbretznserviettenknödel)gepasst. Lieben dank für das feine Rezept. LG Silvia

30.12.2017 16:12
Antworten
mauritia69

Hallo Trendymendy, habe Deine Gänsebrust heute nachgekocht und bin begeistert. Geht schön einfach und gelingt ohne Probleme. Habe aber noch eine Zwiebel und einen Apfel in den Bräter gegeben und die Haut mit Salzwasser bepinselt. Den Orangensaft hab ich gleich in die Sauce gegeben. Gebunden habe ich sie nicht, weil wir sie zur Gans relativ dünnflüssig mögen. Dazu gab es rohe Klöße und selbstgemachtes Rotkraut. Danke für das super Rezept! Fünf Sterne! LG Uli

30.12.2013 01:38
Antworten
Matuszek

Hallo Trendymendy, danke für dieses einfache und sehr leckere Rezept. Die Gänsebrust gab es heute als Weihnachtsmenu und sie hat allen ausgezeichnet geschmeckt. Werde ich gerne wieder kochen! Frohe Weihnachten!

25.12.2013 21:25
Antworten
anilin911

Guten Abend! Wir hatten Deine Gans heute Abend sehr ähnlich, bei 180 Grad drei Stunden, und statt Sellerie etc. mit Zwiebeln und Orangen, zum Ende hin mit Orangensaft übergossen und eine halbe Stunde vor Ende der Garzeit habe ich Maronen mit reingelegt. Köstlich!!! Vielen Dank für das tolle Rezept! Gruß aus dem Vogelsberg, Anilin

26.12.2011 22:38
Antworten
helmut1909

Die Gänsebrust war heute Mittag ein wahres Gedicht. Deshalb von mir 5*****. LG aus Westfalen, im Schnee Helmut

02.12.2010 20:20
Antworten