Backen
Vegetarisch
Torte
Festlich
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Himbeertorte mit Schneeflocken

fruchtige Torte mit Brandteig-Flocken

Durchschnittliche Bewertung: 3.7
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 15.01.2008 3906 kcal



Zutaten

für

Für den Teig: (Rührteig)

2 Ei(er)
75 g Zucker
50 ml Öl
150 g Mehl
2 TL Backpulver
4 EL Milch

Für den Teig: (Brandteig)

125 ml Wasser
1 Prise(n) Salz
1 EL Zucker
3 EL Mehl, gehäuft
2 Ei(er)
1 Msp. Backpulver

Für die Füllung:

500 g Beeren, (TK: aufgetaut und abgetropft!)
500 g Joghurt
9 Blatt Gelatine
250 ml Sahne
3 EL Puderzucker

Für die Creme:

250 g Mascarpone
1 EL Puderzucker
150 ml Sahne

Nährwerte pro Portion

kcal
3906
Eiweiß
104,78 g
Fett
230,56 g
Kohlenhydr.
347,08 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Zunächst eine 26-er Springform fetten und kalt stellen.
Den Ofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Eier mit dem Zucker cremig schlagen, das Öl einlaufen lassen.
Das Mehl mit dem Backpulver mischen, zusammen mit der Milch unterrühren.
Den Teig in die vorbereitete Form füllen und im vorgeheizten Ofen ca. 20 min backen. Auskühlen lassen.

Inzwischen für die Flocken Wasser, Salz und Zucker in einer Kasserolle aufkochen. Das Mehl auf einmal hinzugeben, zu einem dicken Kloß abrühren und diesen so lange unter Rühren „abbrennen“ lassen, bis am Boden der Kasserolle ein weißer Belag entsteht.
In eine Rührschüssel umfüllen, die Eier nacheinander darunter rühren.
Zuletzt das Backpulver einrühren.

Ein Blech mit Backpapier auslegen und den Teig dünn darauf ausstreichen. Im noch auf 200°C laufenden Ofen ca. 15-20 min goldbraun backen. Auskühlen lassen.

Für die Füllung nun die Gelatine nach Packungsanweisung einweichen.
Die Hälfte der Beeren beiseite legen. Den Rest pürieren und mit dem Joghurt und dem Puderzucker verrühren. Die Gelatine auflösen und ca. 2-3 El der Beerencreme darunter rühren, dann die Gelatinemasse unter die Beerencreme rühren.
In den Kühlschrank stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt. Dann die Sahne steif schlagen und darunter heben.
Den Rührteigboden nun aus der Form nehmen, einmal durchschneiden und den unteren Boden auf eine Tortenplatte stellen, einen Tortenring darum schließen.
Die Beerencreme darauf geben, den Oberen Boden auflegen und mind. 2-3 Stunden durchkühlen lassen, sodass die Creme ausgeliert.

Inzwischen für die zweite Creme Mascarpone und Puderzucker glatt rühren, die Sahne steif schlagen und unterheben. Kalt stellen.

Den Brandteigboden in Flocken rupfen, beiseite stellen.
Den Tortenring nun lösen – überprüfen, ob dir Creme auch wirklich stabil ist- und die Torte rundherum mit der Mascarponecreme bestreichen.
Die Brandteigflocken nun möglichst gleichmäßig auf der Oberfläche verteilen und dick mit Puderzucker besieben. Bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sentinel64

Hallo Zusammen, Zum Thema Brandteig...... Eher wie schon erwähnt 75 gr Mehl nehmen und die Eier erst nach und nach unterrühren, dann klappt es!

28.07.2017 22:35
Antworten
SusanneWacker

Danke. So hab ich es auch gemacht. Wird schon passen. Ich werde es morgen sehen wie der Kuchen schmeckt.

19.11.2016 14:39
Antworten
SusanneWacker

Hallo meine große Frage. Im rezept steht die Hälfte der Beeren zur Seite stellen. Es steht aber nirgends wo mehr drin was ich mit denen dann mache? Meine Frage nun wann kommen die restlichen Beeren wieder ins Spiel?

19.11.2016 08:24
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo SusanneWacker, das Foto lässt vermuten, dass sie unter die Creme mit den pürierten Beeren gemischt werden. So würde ich es jedenfalls machen. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

19.11.2016 14:10
Antworten
odif

Der Rührteig geht im Ofen nicht auf und wird hart und dünn. Der Brandteig ist auch sehr merkwürdig, da kein Fett rein kommt. Wenigstens die Füllung schmeckt ganz gut.

09.07.2011 11:25
Antworten
alina1st

Hallo, ich glaube, ich sollte an dieser Stelle noch etwas zum Brandteig schreiben, da es bei euch beiden ja offenbar nicht so gut geklappt hat. Daran, dass keine butter drin ist, lag es meiner Ansicht nach nicht, denn ich habe auch keine verwendet- wenn, dann würde ich auch nur ca. 1 El voll (etwa 10 g) nehmen. Es klingt für mich eher so, als wäre das Mehl vielleicht zu wenig gewesen- 3 gehäufte EL sind vielleicht eine etwas zu ungenaue Angabe. Bei mir waren das ---> 75 g <--- Mehl... vielleicht solltet ihr euch eher danach richten. Es sollte also ein weicher Klumpen entstehen, der sich aber auch gut als Kloß abrühren lässt und nicht mehr an den Rändern oder am Topfboden hängt. Sobald die weiße Schicht am Boden entstanden ist, könnt ihr ihn in die Rührschüssel geben und rühr dann am besten sofort eines der Eier untern- und das am besten mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe. Oft verbindet sich das ganze nicht sofort, bei mir hat es nach spätestens 1-2 Minuten Rühren allerdings immer geklappt. Sobald dieses erste Ei sich mit dem Teig verbunden hat, kann eigentlich nicht mehr viel passieren. Das zweite rührt ihr dann am besten nicht sofort als ganzes ein, sondern verquirlt es lieber und rührt es nach und nach unter- nur so viel, wie ihr wirklich braucht. Der Teig sollte am Ende zäh und streichfährig sein, aber noch nicht so weich wie Rührteig...die Kosnsistenz ist leider recht schwer in Worte zu fassen. Auf jeden Fall solltet ihr dann zuletzt das Backpulver eonrühren- und den Teig recht bald backen. Ich kann leider nicht genau sagen, ob es nun an den Mengenangaben ode ran der Vorgehensweise lag, dass es nicht geklappt hat- aber ich hoffe, dass meine Erläuterungen irgendwie weiterhelfen. lg alina

03.01.2009 13:29
Antworten
alina1st

...och nööö... jetzt hab ich mir grade die Finger wund geschrieben und alles ist weg :-( Also... was ich noch dazu sagen wollte: - Der Teig sollte sich also wirklich gut als "Kloß" abrühren lassen, sprich nicht mehr an Rändern oder Topfboden kleben bleiben. Ansonsten einfach noch ein klein wenig Mehl zugeben. - den fertigen Kloß dann in eine Rührschüssel geben und erst einbes der Eier sofort einrühren- und zwar am besten mit dem Handrührgerät doer Mixer auf höchster Stufe! Normalerweise bindet das ganze nicht sofort, aber spätestens nach 1-2 Minuten rühren.... und wenn das mal geschafft ist, kann nicht mehr allzu viel schiefgehen. 'Das zweite Ei verquirlt ihr am besten und rührt nurnoch so viel davon in den Teig, wie nötig ist. der Teig sollte zäh und streichfährig, aber noch NICHT klebrig und weich wie etwa ein festerer Rührteig sein. Zu guter letzt kommt dann das Backpulver hinzu- und eigentlich sollte der Teig dann auch gut aufgehen. Vielleicht hilft das in irgendeiner Weise weiter- sodass die nächsten Versuche gelingen :-) lg alina

03.01.2009 13:35
Antworten
kris131982

Die Torte hat superlecker geschmeckt. Allerdings hat das mit dem Brandteig nicht wirklich funktioniert. Hab dann etwas mehr von der Mascarponecreme gemacht und obendrauf ganz viele kleine Tupfen gespritzt. Sah toll aus und die Gäste fragten, von welchem Konditor die Torte gekauft sei...

14.10.2008 14:25
Antworten
Karamella

Hi Alina, ich habe heute mit deiner Torte wieder mal glänzen können =)). Sie sah beeindruckend aus und schmeckte genauso! Nur der Brandteig ist mir leider nicht gelungen. Ich habe noch nie Brandteig gemacht und habe wahrscheinlich irgendwas falsch gemacht. Ein Kloß war es irgendwie nicht, sondern eine zähe durchsichtige Masse; aber da der Boden schon einen dünnen Film hatte, dachte ich er wäre fertig. Die Eier haben sich mit der Masse auch nicht gebunden und der Teig zerteilte sich in winzigen Teilchen ohne die Eier aufzunehmen. Ich habe es zwei Mal probiert und zwei Mal das gleiche Ergebnis! Irgendwann habe ich dann die Masse ins Blech gegeben und es gab so wie eine Art dünne gebackene Pfannkuchen. War auch OK, aber mit dem Brandteig würde die Torte noch besser schmecken, glaube ich ;-). Woran könnte es liegen? Achja, den Rest der Beeren habe ich zusammen mit der Sahne in die Füllung gegeben;-). LG Kara

03.02.2008 20:49
Antworten
corto

hallo karamella, ich denke, dass bei dem brandteig die butter fehlt. bei der menge müssten 50 gramm ausreichen. grüße corto

23.07.2008 13:53
Antworten