Beilage
Braten
Einlagen
Europa
Gluten
Klöße
Lactose
Österreich
Snack
Suppe
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kaspress - Knödel

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 22 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 15.01.2008 1899 kcal



Zutaten

für
250 g Brot(e) (Knödelbrot)
¼ Liter Milch, heiße
2 Ei(er)
1 TL Salz
1 Pfeffer, gemahlener
1 EL Petersilie, gewiegte
1 Zwiebel(n), gehackte
200 g Käse (Graukäse), klein geschnittener
1 EL Butterschmalz oder Öl zum Ausbraten

Nährwerte pro Portion

kcal
1899
Eiweiß
90,08 g
Fett
111,26 g
Kohlenhydr.
133,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das Knödelbrot mit der heißen Milch übergießen. Durchmischen und ca. 20 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel in der ausgelassenen Butter glasig werden lassen. Leicht abkühlen lassen und zusammen mit den Eiern, der Petersilie, Salz und Pfeffer sowie dem kleingeschnittenen Graukäse in die Brotmasse einkneten. Die Masse nochmals etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Knödel formen, flach drücken und in heißem Butterschmalz oder Öl ausbacken.

Dazu passt Sauerkraut oder Salat.

Kaspressknödeln schmecken auch sehr gut in einer echten Rindssuppe. Dazu die ausgebackenen Knödel in Streifen schneiden und mit der klaren Suppe auffüllen.

Tipp: Mit abgeschmolzener Butter und Parmesan servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Maja_91

Muss sagen echt lecker - wir haben noch etwas Knoblauch dazu gegeben zum Zwiebel und den Käse vom Silvesterraclette rein geschnitten. Semmerl(Weissbrötchen) von der Silvesternacht getrocknet u würfelig geschnitten. Total lecker 🤤

05.01.2019 13:23
Antworten
Majaphie

So machen wir die Kaspressknödel auch immer, allerdings ein Tipp für Faule: Ich bin dazu übergegangen, sie im Backofen zu machen. Auf Packpapier 40 Min bei 180 Grad (nach 20 Min. wenden). Die doppelte Menge ergibt bei mir ein Blech (weniger mache ich nie, weil Mann und Tochter die Reste auch noch kalt vernichten).

05.09.2018 22:15
Antworten
Tempeh

@Heidi Danke für deine schnelle Antwort, aber hier gibt es sowas nicht zu kaufen. Muss das Brot 2-3 Tage alt sein, oder geht´s auch älter? Ich hebe immer meine alten Brötchen auf getrocknet, könnte ich diese auch noch benutzen? LG Tempeh

13.02.2017 15:52
Antworten
Chefkoch_Heidi

Das geht sicher, vermutlich musst du ein bisschen länger warten, bis die Brötchen durchgeweicht sind. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

13.02.2017 15:55
Antworten
1328

Die alten Brötchen sind super dafür, aber Du tust Dich leichter, wenn Du sie klein schneidest (für dieses Rezept besser in ~1cm Würfel als in Scheiben) bevor die Brötchen hart werden.

14.02.2017 09:21
Antworten
Tazzy77

Habe die Knödel gestern gemacht und hab auch einen Bergkäse dafür verwendet waren super Lecker. Meinen Gästen hat es auch geschmeckt, hab nur leider vergessen ein Bild zu machen aber vielleicht denke ich das nächste mal dran.........

18.05.2010 11:49
Antworten
mimosekocht

Sorry... Meine Antwort hat jetzt doch etwas gedauert ;.) Hier eine gute Erklärung http://de.wikipedia.org/wiki/Tiroler_Grauk%C3%A4se Ich hatte den Käse aus dem Urlaub mitgebracht. Ein kräftiger Almkäse tut es auch. Viel Spaß noch beim Nachkochen. Mimosekocht

18.05.2008 16:21
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo mimosekocht! Ich habe Kaspressknödel erstmals in Südtirol gegessen und war total begeistert. Inzwischen mache ich sie öfters als Suppeneinlage. Ich verwende statt Graukäse einen kräftigen Bergkäse mit Gouda gemischt. Am besten sind die Knödel aber in Scheiben geschnitten, frisch gebraten... LG Petra

22.01.2008 09:54
Antworten
Milly07

Hallo mimosekocht.... Was is bitte Graukäse? LG Milly

16.01.2008 12:28
Antworten
joergwz

Hallo Milly07 Graukäse schmeck eigentlich genau wie Handkäse/Mainzer Käse der noch nicht sehr reif ist (dann ist er Hart) Gruß Jörg

04.01.2013 12:27
Antworten