Backen
Europa
Kekse
Konfiserie
Österreich
Weihnachten
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schoko - Rosinen - Schnitten

(Backoblaten-Konfekt)

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. simpel 18.11.2002



Zutaten

für
2 Ei(er)
100 g Puderzucker
150 g Schokolade, Bitter
120 g Palmfett
100 g Rosinen, klein geschnitten
80 g Nüsse, gerieben
3 EL Rum, Inländer
100 g Keks(e), zerbröselt
10 Oblaten, 122 x 202 mm

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Tage Gesamtzeit ca. 2 Tage 1 Stunde 30 Minuten
Kokosfett mit Schokolade weich werden lassen. In der Zwischenzeit Nüsse, Staubzucker, Keksbrösel gut miteinander vermischen, Rosinen dazu geben. Dann in das Fett - Schokogemisch zwei verquirlte Eier mischen und 3 EL Rum (Inländer Rum - aromatisiert) dazu leeren und nun das Nuss-Zucker-Brösel-Rosinengemisch beimengen. Sehr gut durchmischen - ist nun eine zähe Masse. Die nun gut vermengte Masse auf die Backoblaten nicht - zu dick - aufstreichen. Backoblate-Gemisch-Backoblate-Gemisch, mit Oblate aufhören. Ich streiche immer 4 Schichten auf - brauche also 5 Oblaten!
Nun lege ich die beschmierten Oblaten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, decke das Ganze wieder mit Backpapier ab und darauf lege ich ein Brett und oben drauf etwas Schweres, ev. einen ganz dicken Wälzer oder was anderes. Das Ganze ca. 2 Tage lang kühl stellen.
Nach zwei Tagen ist das ganze fest gepresst und nun kann mit einem scharfen Messer in Schnitten oder Würfel geschnitten werden.
Je größer die Oblaten, desto weniger Abfall. Ich bekomme bei uns nur Oblaten in oben angegebener Größe, leider.
Schmeckt super, ist ein tolles Mitbringsel.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Almora2701

Also ich habe die Rosinen durch feigen ersetzt weil ich keine mag

11.11.2016 13:15
Antworten
Ingafera

Huhu Eva, die Frage ist vielleicht ein bisschen doof, aber wo bekommt man denn große Oblaten, noch dazu außerhalb der Weihnachtszeit? Das Rezept klingt sehr lecker und ich würde es gerne ausprobieren. Wobei ich an sich nicht so ein Oblaten-Fan bin, aber eine passende Alternative wird es wohl nicht geben? Viele Grüße =)

01.06.2016 16:32
Antworten
nogusta77

Hallo, die sind wirklich sehr lecker, wie lange kann man die denn kühl und verschlossen lagern, ich meine wegen dem rohen Ei !!????!

24.12.2014 10:43
Antworten
EvaS

Hallo nogusta77, kommt auf die Frische der Eier an ...aber 1,5 Wochen ( bei wirklich kühler Lagerung) geht schon. Bei uns brauch ich mir aber diesbezüglich nie wirklich Gedanken machen ..die Schnitten sind immer ganz schnell weg. :-) LG Eva

24.12.2014 11:29
Antworten
Anmelden

Hallo, ich finde. Das Rezept hört sich lecker an. allerdings bin ich bei rohem Ei immer unsicher, vor allem, wenn es dann auch noch 2 Tage lang kühlstehen soll. Ich könnte mir statt Eier evtl. Eierlikör vorstellen, um die Masse zusammen zu halten, was haltet ihr von der Idee ist das machbar oder total daneben???? Vielleicht wird es so auch gar nicht fest.".. Danke und Gruss, Anmelden

23.08.2014 17:34
Antworten
Uschi2304

So was hat mir noch für die Weihnachtsbäckerei gefehlt. Einfach in der Herstellung und super lecker. Meine Männer sind hin und weg. Muss ich jetzt wohl jedes Jahr machen.

19.12.2011 23:47
Antworten
RoughNeck

Zum süchtig werden. Die idealen Diät-Schnitten ;-)

19.12.2006 18:16
Antworten
Steirerin13

Hallo Eva, nach diesem Rezept hab ich eine Ewigkeit gesucht. Endlich gefunden! Jetzt kommt ja die Weihnachsbackerei auf uns zu und da werde ich diese Schnitten auch machen. Danke Liebe Grüße Sonja

13.11.2006 06:49
Antworten
Laura83

Hallo, auch ich habe normalen braunen Rum genommen, heute hab ich die Schnitten angeschnitten und schonmal genascht. Bin begeistert!!!! Lieben Gruß Laura

23.06.2006 21:03
Antworten
dieguteluise

Ich habe ganz normalen braunen Rum genomen, weil ich Inländer Rum nicht kenne. Jedenfalls sind die Schnitten wirklich lecker.

22.12.2005 19:32
Antworten