Bewertung
(2) Ø3,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.01.2008
gespeichert: 107 (0)*
gedruckt: 433 (1)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.08.2007
65 Beiträge (ø0,02/Tag)

Zutaten

Ei(er), getrennt
1 Liter Milch
150 g Zucker
1 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)
1 Pck. Vanillezucker
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst verrührt man die 4 Eigelb mit 100 g Zucker und der Packung Vanillepudding (später noch mit Milch).

Man benötigt einen flachen, breiten Topf von etwa 3 Liter Inhalt. Im Topf die Milch zum Kochen bringen. Die 4 Eiweiß mit etwa 2 - 3 EL Zucker und 1 Packung Vanillezucker zu festem Schnee aufschlagen.

Wenn die Milch (fast) kocht, gibt man vom Schnee ein paar Löffel voll in die heiße Milch. Der Schnee hängt nicht am Löffel fest, wenn man ihn vorher in Wasser oder Milch tunkt. Die „Schneewolken” schwellen in der kochenden Milch, zum Aufgehen genügend Platz lassen! Sie müssen gewendet und von beiden Seiten etwa 30 - 40 Sekunden lang gekocht werden.

Man schöpft sie in eine Schüssel (die aber nicht kalt sein darf, sonst fallen die Wolken zusammen). Wenn vom ganzen Schnee schon Wolken gemacht sind, wird die Vanille-Pudding-Soße mit etwas Milch verdünnt und in die „entwolkte” Milch gegeben, bis es eine sämige Suppe wird, (kochen darf es nicht mehr). Gekühlt mit den Wolken servieren.

In Ungarn essen wir diese kalte Milchspeise gern im Sommer als erfrischende kleine Zwischenmahlzeit. Besonders die Kinder lieben es. Erst am Abend wird warm gegessen.