Aufstrich
Frühstück
Haltbarmachen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Physalis - Konfitüre mit Mandarine, Vanille und Zimt

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 11.01.2008



Zutaten

für
160 g Physalis
4 Mandarine(n)
1 TL Vanille -Extrakt
1 Stange/n Zimt
80 g Gelierzucker, 3:1
2 TL Orangenlikör

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Physalis vierteln und dabei ggf. harte Stielreste entfernen. Die Mandarinen auspressen, 60 ml Saft abmessen und zu den Physalis-Vierteln geben. Zusammen mit Vanille-Extrakt, Zimtstange und Gelierzucker aufkochen. Mit Orangenlikör aromatisieren und 3 Minuten unter ständigem Rühren weiterkochen, bis sich die kleinen Kerne aus den Früchten gelöst haben.

Nach Gelierprobe randvoll in ein mit heißem Wasser ausgespültes Glas mit Twist-Off-Deckel füllen, dieses fest verschließen und für ca. 5 Minuten umgedreht stehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

GioachinoCGN

Hallo, das mit dem Vanillelikör kann ich mir gut vorstellen, das probiere ich beim nächsten Mal auch mal aus. Freut mich, wenns gelungen ist. Liebe Grüße vom Rhein Gio

22.02.2012 15:51
Antworten
1priesemut

Halihallo, also gerade bin ich fertig mit der Marmelade und muß anhand der Probe sagen, das sie sehr sehr lecker und ausgefallen ist. Ich habe die Physalis noch fein püriert und anstelle des Orangenlikörs habe ich Galliano Vanille verwendet. Lecker Lecker Lecker Achja, das Rezept reicht übrigens für 2 kleine Gläserchen ;)

22.02.2012 15:41
Antworten
libellulia

Sooo, ich hab die Zimtstange weggelassen, den Mandarinensaft wegen Rohstoffknappheit durch einen Mix aus Erdbeer-Aperitif-Essig und Cachaca ersetzt. Mit etwas Fantasie könnte man das Aroma als entfernt mandarinenähnlich beschreiben... Zusätzlich zum hausgemachten Vanilleextrakt (hab gelesen der sei weniger stark als gekaufter) hab ich dann noch eine leere Vanilleschote (Recycling rules) mitgekocht. Dadurch kamen noch einige schwarze Pünktchen ins Spiel, das gibt echt eine geniale Optik! Die Konfitüre hat bei mir sehr stark geliert, obwohl ich schon auf 70 g Zucker runtergefahren hatte. Mit dem Orangenlikör war ich großzügig, wohl eher 4 TL erwischt davon. Das Ergebnis ist eine fruchtige Marmelade. Auch nicht zu süss, und da bin ich super-empfindlich. Die Physalis kommen in meinem Fall geschmacklich nicht so stark durch, das kann aber entweder am vielen Orangenlikör, oder an den Physalis selbst liegen. Hatte minderwertige Ware erwischt, sonst wären die Früchtchen von mir auch normalerweise nicht verkocht, sondern roh verzehrt worden. Jedenfalls war ich froh, das Rezept hier zu finden: jetzt hab ich eine kleine Portion Marmelade, die gut schmeckt und wirklich extrem schick aussieht!

27.12.2011 00:48
Antworten
Finntina

Nun zur Physalis-Marmelade. Wie schon gesagt, habe ich schlechte Erfahrungen mit Vanille-Extrakt gemacht, daher verwende ich immer das Mark einer Vanilleschote und lege noch eine Zweite beim Kochen dazu. Bevor ich die Marmelade dann in Gläser fülle, hole ich die Schoten raus. Danke für das leckere Rezept, dafür ein "sehr gut"! LG Finntina

02.02.2011 09:33
Antworten
pasiflora

Hallo, ich glaube nicht, das es am Vanille-Extrakt lag, denn den benutze ich oft und da ist nichts bitter, ausserdem war die Marmelade schon vor dem Hinzufuegen bitter... Aber danke fuer den Hinweis. Die Mandarinen waren schuld. LG Pasi

02.02.2011 16:55
Antworten
Finntina

Hallo Pasiflora! Kann es sein, dass du ein Vanille-Extrakt genommen hast und kein echtes Vanille? Ich habe vor kurzem eine Granatapfelmarmelade gemacht und eben dieses Extrakt verwendet. Die Marmelade war dann so bitter, dass sie keiner essen wollte. Habe dann beim nächsten Mal richtige Vanille ausgekratzt und zugefügt, diese Marmelade wurde super! Probier es mal, du wirst sehen, es lag am Vanille-Extrakt. LG Finntina

02.02.2011 09:29
Antworten
pasiflora

Hallo! Ich hatte leider Pech mit meinen Mandarinen, die Marmelade ist total bitter geworden, obwohl ich diese von "der Haut" befreit hatte. Ich habe dann mal im Internet nachgelesen, ob Mandarinenmarmelade generell bitter wird, aber das ist wohl nicht der Fall, denn andere haben die Mandarinen sogar mit der Haut (natuerlich ohne Pelle) pueriert und verkocht ohne das die Marmelade bitter wurde. Ich stelle beruflich Physalis-Marmelade her, soweit ich den Geschmack beurteilen kann gibt es keinen grossen Unterschied die Marmelade mit Mandarinen herzustellen oder ohne, das gleiche Rezept mit dem Fruchtsaft und den Fruechten der Physalis ist auf jeden Fall empfehlenswert. Ich gebe aber mal keine Sternchen, weil ich eben Pech hatte... LG aus Peru Pasi

15.04.2010 02:24
Antworten