Bewertung
(7) Ø4,11
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 10.01.2008
gespeichert: 201 (0)*
gedruckt: 1.531 (2)*
verschickt: 15 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 14.02.2007
412 Beiträge (ø0,1/Tag)

Zutaten

  Für den Boden:
200 g Mehl
65 g Butter
75 g Zucker
Ei(er)
1 TL Backpulver
  Für den Belag: 1
500 ml Milch
1 Pkt. Puddingpulver, Vanille
150 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
Eigelb
2 EL Öl, (Sonnenblumenöl)
2 EL Zitronensaft
750 g Quark, (Magerquark)
  Für den Belag: 2
Eiweiß
4 EL Zucker
100 g Kokosraspel
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus den angegebenen Zutaten einen Mürbeteig herstellen, ca. 15 Minuten kühl stellen.

Den Backofen auf 175°C vorheizen (bei Heißluft etwas weniger),
Den Teig in einer 26 cm Springform gleichmäßig verteilen, einen kleinen Rand hochziehen.
Den Teig 10 Minuten bei 175°C vorbacken.

1. Belag:
Milch und Puddingpulver mit dem Schneebesen gut verrühren, damit keine Klumpen entstehen.
Nicht kochen, sondern einfach kalt beiseite stellen.
Die anderen Zutaten der Reihe nach mit dem Mixer verrühren. Am Schluss den Quark untermengen. Dann noch die Puddingmilch unter den Teig rühren.
Es ist ein ziemlich flüssiger Teig, aber er wird dann beim Backen fest.

Den Boden aus dem Ofen holen, vorsichtig den 1. Belag darauf gießen, den gesamten Kuchen ca. 45 Minuten bei 175° weiterbacken.


2. Belag:
Das Eiweiß mit dem Zucker zu steifem Schnee schlagen. Dann die Kokosraspeln vorsichtig mit einem Löffel unterheben.

Den Kuchen nach den 45 Minuten aus dem Ofen holen, er sollte schon etwas fest geworden sein, also nicht mehr an der Oberfläche wabbeln, sonst ist er noch nicht richtig gut.
Dann den Belag auf dem Kuchen verteilen, das geht sehr gut mit den Fingern, denn mit dem Löffel reißt oft die Quarkdecke wieder auf.
Dann glatt streichen und den gesamten Kuchen nochmals ca. 15 Minuten backen.

Die Zeiten sind Ca.- Werte, sie hängen vom jeweiligen Gerät, der Form usw., ab.
Machen sie die Stäbchenprobe, ob der Kuchen richtig durchgebacken ist.
Falls er zu braun wird, mit Folie abdecken und zu Ende backen.

Weiteres:
Den Kuchen vor dem Anschneiden gut auskühlen lassen.
Man kann statt Magerquark auch Schichtkäse oder anderen Quark verwenden.