Vanille-Taler


Rezept speichern  Speichern

für Vanillefans

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 15.11.2002 4016 kcal



Zutaten

für
300 g Mehl
100 g Puderzucker
200 g Butter
50 g Mandeln, gemahlen
50 g Haselnüsse, gemahlen
2 Eigelb
1 Prise(n) Salz
2 Pkt. Bourbon-Vanillezucker
1 Pkt. Bourbon-Vanillearoma, flüssig
2 Pkt. Bourbon-Vanillezucker, zum Wälzen
½ Tasse/n Puderzucker, zum Wälzen

Nährwerte pro Portion

kcal
4016
Eiweiß
66,28 g
Fett
244,13 g
Kohlenhydr.
388,38 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 42 Minuten
Aus den Zutaten für den Teig einen glatten Knetteig herstellen, zu Rollen formen ( 3 cm Durchmesser ) und in Klarsichtfolie gewickelt 2 Stunden kühl stellen.

Die Rollen in ca. 0,4 cm dicke Scheiben schneiden und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 190 °C Ober-/Unterhitze 10 – 12 Minuten backen.

Die halbe Tasse Puderzucker und 2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker mischen und die noch warmen Taler darin wälzen. Damit sich das Vanillearoma voll entfalten kann, sollte man die Taler einige Tage ziehen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

manuelascholze

Großartige Vanilledröhnung. Ich habe zusätzlich noch frische Vanille in den Teig gegeben. Die Kekse nach dem Kühlen einmal in Kristallzucker gerollt und dann geschnitten und ab aufs Blech in den Backofen. Danach in das Vanille Puderzuckergemisch gelegt und nicht 1 einziges ist gebrochen. Mein Mann hat ständig gesagt aber die müssen doch bestimmt nicht gebacken werden oder. Wenn es nach ihm gegangen wäre hätte ich nichts mehr zum Backen gehabt. Habe ca 100 Kekse raus bekommen. 5 ⭐.

27.11.2020 20:31
Antworten
vicki88

Mir ist gerade aufgefallen, dass ich sie jetzt (gerade im Ofen) schon das dritte oder vierte Jahr backe und ich noch nicht bewertet habe :-/ Sie sind so herrlich einfach und genauso herrlich lecker! Werden von allen immer gerne gegessen :) Vielen Dank!

25.11.2017 13:33
Antworten
Eileen_Solo

Also ich möchte meinen "Senf" auch gern dazu geben. Es hat alles wunderbar geklappt. Auch ich habe einen Teil der Plätzchen ausgestochen, ging wunderbar! Ich habe sie teilweise auch nur 8 Minuten gebacken. Ist ja auch von Ofen zu Ofen unterschiedlich! Vielen Dank für das tolle Rezept - das wälzen im Zucker fand ich auch etwas "mühsam". Das nächste Mal werde ich sie direkt mit Zucker bestreuen / bestäuben :-)

29.11.2016 15:27
Antworten
Änna1989

Ich habe die Kekse aus gestochen. Das hat auch sehr gut geklappt. Habe den Teig vorher auch kalt gestellt.

25.12.2015 20:59
Antworten
froggs

Oh, die Frage nach dem Ausstechen wollte ich auch stellen. Hat da schon jemand Erfahrung mit gemacht?

18.12.2013 12:37
Antworten
Baerenkueche

Weihnachtsplätzchen für Eilige, die aber ganz toll schmecken. Solche Rezepte gefallen mir. LG- Elvira

22.10.2003 21:12
Antworten
maeuseturm

Diese Plätzchen sind genau nach unserem Geschmack. Einfach ein Gedicht ... mürbe ... zergehen auf der Zunge. Die sind aufgenommen in unsere Weihnachts-Stammrezepte-Liste. Lieben Gruß Petra

25.09.2003 11:47
Antworten
chiara

solches feedback freut mich immer wieder!! GC

01.01.2003 20:55
Antworten
PitZwo

Lecker, lecker, lecker ... lecker , lecker, lecker!!!!!!!! Noch mehr Worte bedarf es nicht! LG Pit

23.12.2002 22:39
Antworten
monika_m

Als erstes habe ich gelernt, das es im Handel auch diesen Bourbenvanillezucker gibt. Sicher könnte man auch selbstgemachten nehmen ( aufgeschnittene Vanilleschote in Zucker legen und schön durchziehen lassen). Aber das Beste, die gehen ganz schnell (was ich so liebe) und schecken super! Kann ich nur empfehlen!!! Liebe Grüße Moni

06.12.2002 17:43
Antworten