Backen
Vegetarisch
Süßspeise
Dessert
Kinder
Kuchen
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Kinder - Waffeln

die Lieblingswaffeln meiner Kinder

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
bei 47 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 09.01.2008 333 kcal



Zutaten

für
125 g Butter, weiche
80 g Puderzucker
1 Prise(n) Salz
2 Ei(er)
250 g Mehl
1 TL Backpulver
100 g Joghurt, 1,5%
150 ml Milch
Fett für das Waffeleisen

Nährwerte pro Portion

kcal
333
Eiweiß
6,24 g
Fett
18,92 g
Kohlenhydr.
34,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Butter mit Puderzucker und Salz cremig schlagen, nach und nach die Eier zugeben und weiter schlagen. Mehl und Backpulver mischen. Abwechselnd Mehl, Joghurt und Milch zugeben und gut verrühren. Den Teig 15 Minuten ruhen lassen.

Anschließend aus dem Teig im gefetteten Waffeleisen goldgelbe Waffeln backen. Ich nehme pro Waffel 2 große Esslöffel Teig. Ergibt 8 Stück.

Schmecken auch lecker als Nachtisch mit Vanilleeis und einem Schuss Ahornsirup. Mein Mann mag sie mit Blaubeeren im Teig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chillinicht

Hallo, Danke für dieses Rezept! Die Waffeln sind richtig lecker und knusprig geworden. Und meinem Vierjährigen haben sie auch geschmeckt! Lg

17.03.2020 17:29
Antworten
User1985

Sehr lecker, Hatte nach einem alternativen Waffelrezept gesucht, weil ich nicht ausreichend Butter zuhause hatte für mein Stamm Waffelrezept. Diese Waffeln schmecken sehr leicht und weniger fettig. Nicht zu süß und nicht zu laff. Außen knusprig und innen soft. Der Teig war schnell zusammengerührt. Hab mich nicht an die Reihenfolge der Zutaten gehalten (erst Butter und Puderzucker, nacheinander die Eier, dann der Joghurt, dann das Mehl und zum Schluss die Milch). Er wurde schön sämig und ließ sich hervorrangend verarbeiten. Hatte allerdings nur 3,8% Joghurt zuhause. War trotzdem gut und würde ich jederzeit wieder nehmen. Pur haben sie geschmeckt, sowie mit Puderzucker und mit Zimt/Zucker. Die letzten zwei Waffeln stehen nun seit drei Stunden und sind immernoch knusprig. Das wird nun unser Stammrezept für Waffeln

12.02.2020 19:31
Antworten
Wolke4

Hallo, die Kinder-Waffeln schmeckten nicht nur dem Enkel ;-P Liebe Grüße W o l k e

07.10.2019 09:42
Antworten
Kathleen-Vahl

Super einfaches Rezept, gelingt garantiert, auch für Leute, die nicht täglich backen👍

01.10.2019 15:34
Antworten
simonef

Eines meiner Lieblings Waffelrezepte! Meistens nehme ich gute 90ml Öl statt Butter, da muss ich nix schmelzen. Sie lassen sich auch gut einfrieren. Letzes Mal hab ich einen Esslöffel Erdnussmus in den Teig dazu gegeben. Das hat super geschmeckt! Ein leichter Hauch Erdnuss, einfach zur Abwechslung.

25.07.2019 21:11
Antworten
wilana

Hallo räubermama, diese Waffeln sind prima mir gelungen und waren super lecker! Wir haben dazu Vanilleeis gegessen. LG Wilana

03.07.2009 14:29
Antworten
Hannah-Montana

Hallo, habe diese Waffeln heute zum Frühstück gemacht. Alle waren begeistert. Danke für´s Rezept. LG, Hannah-Montana

22.03.2009 12:37
Antworten
karottenstix

Weizen- oder Dinkelmehl ist i. d. R. egal, denn Dinkel hat das gleiche Backverhalten wie Weizen und kann somit jederzeit ganz ausgetauscht werden. Dinkel ist einfach gesünder! Grüße Karottenstix

09.02.2009 21:27
Antworten
Edgar1

Hallo, welches Mehl ???? geht auch Dinkelmehl??? LG Edgar

26.10.2008 15:26
Antworten
räubermama72

Hallo Edgar, ich mache sie meist mit Weizenmehl, habe aber auch schon gemischt: halb Dinkelmehl, halb Weizenmehl und sie waren auch lecker. Ich hoffe, diese Antwort hilft dir weiter! LG räubermama72

26.10.2008 19:55
Antworten