Hirsepuffer


Rezept speichern  Speichern

vegetarische Hauptkomponente oder als Sättigungsbeilage

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 09.01.2008



Zutaten

für
200 g Hirse
500 ml Wasser
2 EL Gemüsebrühe
½ Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Ei(er)
100 g Parmesan oder Emmentaler gerieben
Paniermehl
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Knoblauch schälen und ebenfalls fein hacken!
Zwiebel und Knobi in Olivenöl glasig dünsten. In dem Wasser die Gemüsebrühe auflösen. Hirse zu den Zwiebeln geben und dann mit der Gemüsebrühe aufgießen. Die Hirse bei leichter Hitze ca. 20-30 Minuten quellen lassen bis kein Wasser mehr vorhanden ist! Dann die Hirse in eine Schale geben und etwas auskühlen lassen. Dann den Käse unterheben (der Parmesan gibt einen schöneren Geschmack ab, der Emmentaler hingegen bindet die Masse besser, ich bevorzuge trotzdem den Parmesan) und dann das Ei. Etwas Paniermehl unterheben für eine bessere Bindung und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
In Olivenöl portionsweise von beiden Seiten goldgelb anbraten.

Aus der Masse entstehen ca. 20-30 kleine Küchlein (mit einem Esslöffel abgestochen) davon werden gut 4- 5 Personen satt, wenn es als Hauptgang ist! Sollen die Hirsepuffer nur als Sättigungsbeilage dienen, würde ich nur das halbe Rezept nehmen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TobiTobsen

Leckeres Rezept. Ich arbeite gerne mit Hirse... Ich habe nur statt der Gemüsebrühe 5 g Salz genommen (Da ich den Geschmack von der gemüsebrühe nicht mag und ich so auch nicht nachwürzen musste), 2 Eier und 2-3 El Paniermehl. Damit habe ich sehr gute Ergebnisse erzielt. Vom Geschmack aber wirklich lecker. Habe auch Parmesan genommen Wegen der Menge: Habe es als Beilage zu Wurst benutzt. Und die menge reicht gut für 3 Personen. Also bei guten Essern nicht verringern ;)

19.11.2008 19:01
Antworten
crabby

Schmeckt super lecker! Hab Parmesan verwendet und werd das nächste Mal Emmentaler untermischen...oder auch beides:-) Die wird´s jetzt öfters geben....tolles Rezept! LG, crabby

19.03.2008 20:58
Antworten