Roter Heringssalat


Rezept speichern  Speichern

nach Omi Lenchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (203 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 09.01.2008



Zutaten

für
6 Fischfilet(s) (Hering oder Matjes, Kühlregal)
2 Äpfel
6 Ei(er), hart gekochte
500 g Rote Bete, gekochte
2 kleine Zwiebel(n)
einige Gewürzgurke(n), süß-sauer eingelegt
1 Becher Schmand
1 Becher saure Sahne
1 Becher Naturjoghurt (kleiner Becher)
Milch
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Eier hartkochen. Abkühlen lassen, dann pellen und würfeln. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und anschließend würfeln. Rote Beete ebenfalls würfeln (im Obst- bzw. Gemüseregal im Supermarkt gibt es meist schon abgekochte und vakuum gezogene 500 g Päckchen gekochte rote Beete - ansonsten frische rote Beete kochen, pellen und würfeln). Die Zwiebeln abziehen und würfeln. Die Gewürzgurken würfeln. Das anhaftende Öl von den Fischfilets abtupfen und in Würfel schneiden.
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen. Schmand, saure Sahne und Natur-Joghurt zugeben und unterrühren. Sollte das Dressing zu fest sein, etwas Milch angießen und unterrühren. Alles mit Zucker nach Geschmack abschmecken.

Dazu schmecken Pellkartoffeln oder einfach ein Butterbrot.

Traditionell gibt es diesen Heringssalat bei uns immer zu Weihnachten und Silvester.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Hallo, das ist ein leckerer Salat. VG Heike

08.05.2021 19:30
Antworten
Waldfee667

Sehr lecker! Mit Kartoffeltalern - ein tolles Resteessen!

26.03.2021 08:44
Antworten
Mirze

Dankeschön, das freut mich, dass es schmeckt!

27.03.2021 03:57
Antworten
SLB0815

Auch zum Frühstück aufs Brötchen sehr lecker - und das ganz ohne Zucker! Als 'faule Socke' habe ich eingelege rote Beete genommen, was aber auch sehr gut funktioniert; und etwas Flüssigkeit aus dem Rote-Beete-Glas hilft beim Würzen und gibt gute Farbe! Den Rest gab's abends mit Pellkartoffeln - 5* !

22.03.2021 12:19
Antworten
Mirze

Das freut mich echt 😊! Lieben Dank!

23.03.2021 07:10
Antworten
andrea5763

Hallo Mirze. Omi Lenchens Heringssalat hat uns sehr gut geschmeckt. Wenn ich meine Omi noch fragen könnte, dann hätte sie mir sicherlich ein vergleichbares Rezept mitgeteilt. Sehr gediegene Hausmannskost ohne viel Firlefanz, sodass man jede Zutat noch herausschmecken kann. Auch schön, dass die Konsistenz so stabil ist, dass man den Salat mit einem Ring in Form bringen kann, ohne dass alles auseinanderfällt. Sieht dann sehr schön auf dem Teller aus, (Fotos habe ich hochgeladen) und das Ganze erhält dann einen edlen Touch. Vielen Dank an Omi Lenchen... LG Andrea

31.01.2008 20:47
Antworten
Mirze

Ich vergaß wichtiges: Es gehören natürtlich auch noch ein paar eingelegte Gurken dazu, ebenfalls gewürfelt! Ich nehme am liebsten süß-sauer eingelegte dafür.

12.01.2008 14:04
Antworten
Ingeborg56

Hi, ich habe Ihr Rezept bereits gemacht, schmeckt super. Könnten Sie das Rezept ändern und die Gewürzgurken noch bei den Zutaten hinzufügen - dann ist die Chance die zu vergessen kleiner. Vielen Dank. HG Ingeborg56

17.09.2014 15:19
Antworten
musik-tantje

Liebe Mirze, deinen Heringsalat habe ich bei einer Freundin gegessen - er war ganz große Klasse :-) Lass doch die Gurken in das Rezept eintragen, und zwar über folgenden Link: http://www.chefkoch.de/forum/2,39,685060/Ansprechpartner-Rezept-und-Bildbearbeitung.html Herzliche Grüße von musik-tantje

03.02.2015 14:09
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Mirze, zwar spät, aber immerhin aufgrund eines Hinweises einer freundlichen Userin, stehen die Gurken jetzt in der Zutatenliste. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

08.03.2017 14:24
Antworten