Braten
Brotspeise
einfach
Fingerfood
Fleisch
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Kinder
Lamm oder Ziege
Rind
Schnell
Snack
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gyros - Burger

Durchschnittliche Bewertung: 3.93
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 08.01.2008 620 kcal



Zutaten

für
350 g Hackfleisch vom Rind
350 g Hackfleisch vom Lamm
2 Zwiebel(n)
6 Brötchen (Hamburger-Brötchen)
1 Ei(er)
3 EL Käse, griechischer (Kefalotiri), gerieben
4 TL Gewürzmischung für Gyros
12 Blätter Salat
3 Tomate(n)
500 g Salat (Weißkrautsalat, griechische Art)
200 g Sauce (Tzatziki)
Öl zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
620
Eiweiß
35,03 g
Fett
36,79 g
Kohlenhydr.
36,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Salatblätter waschen und trocken schütteln. Tomaten waschen, trocken tupfen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln abziehen, eine Zwiebel fein würfeln, die zweite in Ringe schneiden.

Hackfleisch, Zwiebelwürfel, geriebenen Hartkäse (Kefalotiri) und die Gewürzmischung in eine Schüssel geben, das Ei aufschlagen und zufügen. Einen homogenen Fleischteig kneten. Aus dem Teig 6 gleichgroße Taler formen.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Fleischtaler darin von beiden Seiten braten.

In der Zwischenzeit die Hamburger-Brötchen quer aufschneiden, die Unterseiten dünn mit Tzatziki bestreichen. Je zwei Salatblätter auflegen, darauf dann die Hacktaler legen. Den Krautsalat gleichmäßig auf dem Hackfleisch verteilen, oben darauf Tomatenscheiben und Zwiebelringe geben und zuletzt je einen Löffel Tzatziki.

Dann die Oberhälften aufsetzen und die Gyros-Burger als Fingerfood oder mit je einer Portion Pommes Frites mit Mayo und/oder Ketchup servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

milka59

Hallo, nach 7 Jahren,leider erst jetzt wiedergefunden dieses tolle Rezept,diesen leckeren Burger wieder gemacht.Und wir sind immer noch schwer begeistert:-) Liebe Grüße Milka

03.03.2016 09:50
Antworten
Gelöschter Nutzer

Klasse Burger, nur zu empfehlen. Von meiner Frau und mir 5 Sterne***** LG. Markus

07.12.2009 00:43
Antworten
milka59

ein super burger kann ich da nur noch sagen.habe leider kein lamm bekommen und halb u halb dafür genommen.trotzdem hat es uns allen sehr gut geschmeckt.vielen dank für das wirklich tolle rezept. lg milka

25.02.2009 19:27
Antworten
oblina

Ein super-super-Burger! Meine komplette Familie war schwer begeistert! Leider hatte ich auch "nur" Parmesan und leider auch nur "normalen" Krautsalat. (Ich wohne halt auf dem Land...). Wenigstens habe ich Lammfleisch bekommen, was im Burger auch unglaublich lecker war. Die Zwiebeln habe ich noch kurz in der Pfanne geschwenkt. Gurkenscheiben auf dem Burger könnte ich mir übrigens auch gut vorstellen! Wird nächstes mal getestet, vielleicht beim Grillen!! LG oblina

08.08.2008 06:39
Antworten
Liesbeth

Als Alternative zum Kefalotiri geht auch Parmesan. Ist zwar ein wenig Stilbruch, aber in dem Fall heiligt der Zweck die Mittel! Kefalotiri ist mitunter doch etwas schwierig zu bekommen - aber eh man sich die Gaumenfreude entgehen läßt, tut's halt auch der Parmesan. LG Liesbeth

12.01.2008 14:06
Antworten
Jerchen

O.K., ich experementiere ja gern...dann muß ich auch dies hier tesen! LG Jerchen

09.01.2008 09:36
Antworten