Eierstich


Rezept speichern  Speichern

als Einlage in Suppen

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (26 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 07.01.2008 128 kcal



Zutaten

für
¼ Liter Milch
4 Ei(er)
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Muskat, frisch gerieben

Nährwerte pro Portion

kcal
128
Eiweiß
9,76 g
Fett
8,23 g
Kohlenhydr.
3,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Einen Topf für das Wasser und einen kleineren Topf für den Eierstich bereitstellen.

Den größeren Topf halb mit Wasser füllen und das Wasser langsam zum Kochen bringen. Die Zutaten gut mit einem Pürierstab verquirlen, in den kleineren Topf gießen. Diesen in den größeren Topf stellen und den Topf mit der Eierstichmasse abdecken, z. B. mit einer Untertasse. Etwa 25 - 30 Minuten langsam kochen lassen. Wichtig ist, dass der Eierstich abgedeckt ist.

Nach der Garzeit stürzt man die Masse auf ein Holzbrettchen und lässt es etwas abkühlen. Dann wird der Eierstich mit einem großen scharfen Messer in Würfel geschnitten. Erst zum Schluss zur Suppe geben, weil der Eierstich nur kurz erwärmt werden darf, da er sonst zerfasern würde.

Falls man Eierstich für Sushi benötigt, vor dem Kochen einfach etwas Sojasoße und Zucker dazugeben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

omaskröte

Hallo, vielen Dank für das schöne Rezept. Lg Omaskröte

03.03.2019 19:07
Antworten
Amica57

Habe die Hälfte gemacht (reicht für einen grossen Topf Hühnersuppe) und noch Petersilie hinzugefügt. Alles püriert und im Gefrierbeutel ca. 45 Min. ziehen lassen. Das Wasser darf nicht kochen und auch nicht zu heiss sein, dann wird's auch nicht so porig. Kleines Loch in Beutel. Sehr lecker

13.11.2018 09:07
Antworten
Haida

Ich mache das mit der Top- in Topf- Methode, allein um Plastiktüten bzw. Gefriertüten zu sparen, der Umwelt wegen. Für den kleineren Topf, ein sehr kleiner beschichteter Milchaufschäumtopf, der für die Eierstichherstellung besonders gut geeignet ist benutze ich als Deckel eine Untertasse, da das praktischer ist, und die Untertasse leichter ist als ein Topf-Deckel und der sich dann bildende Dampf besser entweichen kann. Viel Erfolg beim Eierstichherstellen.

22.09.2018 07:21
Antworten
eorann

Hallo, ich finde es super, dass Du bei der Zubereitung auf Plastik verzichtest. Ein Hinweis darauf, dass der innere kleine Topf aber möglichst beschichtet sein sollte, wäre im Rezept hilfreich - bei der Menge an Kommentaren ist das eher Zufall, wenn man rechtzeitig darauf stößt. Vielleicht kannst Du das noch über eine/n der Mods unterbringen in der Beschreibung? LG eorann

19.04.2019 18:10
Antworten
doernchen

Es gibt Gefrierkochbeutel die platzen auch nicht. lg

22.03.2018 16:10
Antworten
Askade

Danke für das Rezept! Das erste Mal habe ich Eierstich selber gemacht. Durch das Rezept wusste ich, wie einfach das ist. Den Eierstich habe ich dann -zusammen mit der restlichen Suppe- auch eingefroren. Er schmeckt genauso fluffig und lecker wie frisch gemacht.

07.11.2011 16:19
Antworten
sternenwaechterin0

Ja, das finde ich auch, auf dem Wasserbad geht das ganz einfach. Super! Danke für das schöne einfache Rezept :-)

04.05.2011 12:33
Antworten
pepeundbiggi

Hallo, Eierstich war super, ich habe ihn in heißem Wasserbad und einem Gefrierbeutel gemacht. Schön fluffig, sagt mein Mann. ****** gebe ich gerne. Bilder lade ich auch hoch, wenn es recht ist. LG Biggi

11.03.2010 15:49
Antworten
Aenni

ein wunderbares Rezept - immer wieder gern gegessen u. super einfach in der Zubereitung! Gelingt immer!

22.09.2008 09:27
Antworten
floweroma4

Ich gebe ca 2 bis 3 cm heißes Wasser in die Fettpfanne des Backofens, schalte den Herd auf 150 Grad, die Eierstichmasse gebe ich in eine gefettete Kastenkuchenform und decke sie mit Alufolie ab. Nun stelle ich die Kuchenform in das Wasserbad im Backofen und lasse die Masse fest werden, gelingt immer!

08.01.2008 17:30
Antworten