Party - Knusperstangen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

lecker, würzig, schnell gemacht

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
 (218 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 07.01.2008



Zutaten

für
2 Pck. Blätterteig, frisch aus dem Kühlregal
1 Pck. Käse, geriebener, nach Geschmack (ca. 200 g)
1 Pck. Schinken, gewürfelt oder Speckwürfel (ca. 200 g )
2 Zwiebel(n) oder 3
1 Ei(er)
Mohn
Sesam
Kümmel
Paprikapulver
Kräuter
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebel und Schinken so klein wie möglich würfeln. Beides in etwas Öl ca. 15 Minuten braten, dann auskühlen lassen. Den Backofen auf 180° vorheizen.

Eine Pck. Blätterteig aufrollen, das Papier noch dran lassen und die Zwiebel-Schinken-Mischung und gut eine halbe Packung vom geriebenen Käse auf dem Teig verteilen.

Die zweite Blätterteigplatte darauf legen. Das Papier hiervon abziehen. Den Blätterteig mit dem verquirltem Ei bestreichen und dann nach Belieben mit Mohn, Sesam, Kümmel, Kräutern usw. bestreuen. Noch die Hälfte vom restlichen Käse darauf streuen und dann das Ganze mit dem Papier wenden, das Papier abziehen und die andere Seite bestreichen und bestreuen.

Die Teigplatte dann in 6 lange oder 24 kurze Streifen schneiden. Die Streifen leicht spiralig verdreht auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und in ca. 20 Minuten goldgelb backen.

Nicht wundern, die Streifen scheinen mit der Füllung beim Auflegen etwas instabil zu sein, aber das "verbackt" sich.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Felielena

Immer wieder ein leckeres Mitbringsel zu Grillpartys und es kann eigentlich nichts schief gehen. Ich lasse den Schinken/ Speck weg und brate dafür eine Zwiebel mehr an. Werden immer wieder gerne gegessen. Super Rezept!

10.07.2022 16:36
Antworten
Maronal

Freut mich das sie so gut ankommen. Weiterhin gutes Gelingen Gruss Maronal

11.07.2022 19:45
Antworten
tinehase1210

Hallo, ich wollte diese Stangen gerne auf unserer Hochzeit anbieten. Jetzt habe ich überlegt, ob ich sie etwa eine Woche vorher zubereiten und einfrieren könnte. Falls ja, backe ich sie vorher erst 3/4 durch im Backofen, oder soll ich sie lieber roh einfrieren? Vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen darin. Ich würde mich sehr über einen Tipp freuen! VG

03.06.2022 16:40
Antworten
Maronal

Hallo tinehase Leider hab ich beides noch nicht gemacht, aber ich würde sie ,wenn, nicht vorbacken, sondern komplett roh einfrieren. Probiers doch einfach mal aus....die Tester freuen sich sicher über ein Probieressen😉 Gutes gelingen und eine tolle Hochzeit 😊

08.07.2022 10:03
Antworten
Birmafreundin

Schnell, lecker ,einfach toll! Danke für das Rezept! Groetjes,Birmafreundin

23.03.2022 21:12
Antworten
J0ELENE

Hallo! Ich möchte diese Stangen gerne meinen Gästen anbieten, hab aber an dem Tag keine Zeit sie zu machen. Wie lange vorher kann ich sie backen ohne dass sie matschig werden? Hat da jemand Erfahrungen?

13.04.2008 14:36
Antworten
Maronal

Hallo Joelene Also meine Erfahrung ist, das sie halt frisch am besten schmecken. Wenn sie einen Tag stehen, schmecken sie halt, wie soll ich sagen, einen Tag alt. Aber durchaus noch gut essbar. Sie sind jetzt normal nicht so nass das sie matschig werden. Ausser du haust so viel Füllung rein, das alles läuft.....lach....aber soviel würd gar nicht passen.... Aber du könntest sie doch schon am Tag vorher vorbereiten und dann am nächsten Tag schnell backen. Falls Du sie gemacht hast, würd mich interessieren, ob es geklappt hat.... Viele Grüße Maronal

13.04.2008 20:31
Antworten
Sissin

Hallo Maronal! Hab Dein Rezept heute ausprobiert.Habe verschiedene Sachen drübergegeben.Sehr lecker... Bild folgt. LG Sissin

04.04.2008 18:34
Antworten
Maronal

Das ist ja das gute bei diesen Stangerl......der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ach ja, wollte noch anfügen.....die Zwiebeln und Schinken eher dünsten, nicht braten. Damit sie halt etwas weich werden. Gruß Maronal

01.02.2008 21:08
Antworten
floweroma4

ICH HABE KEINEN GEWÜRFELTEN SCHINKEN GENOMMEN SONDERN DÜNNE SCHINKENSCHEIBEN; MAN KONNTE DEN TEIG BESSER BEARBEITEN; HAT UND SUPER GESCHMECKT. Mit einer Packung rechteckigen Blätterteig mit 6 Platten haben wir ein Blech voll bekommen. LG

29.01.2008 06:24
Antworten